Alle Vorschläge

- in chronologischer Reihenfolge -

Bis zum 7. Mai hatten Sie die Gelegenheit Vorschläge zur Verschönerung von Ehrenfeld zu machen.

 

Gehweg in der Schlösserstraße

Wo?: Schlösserstraße
Was?: Gehweg auf Parkseite
Was tun?: Seitdem der Fußweg zum Park neu gemacht wurde, wird dieser nicht mehr sauber gehalten und wird zugewuchert. Für Radfahrer, Ältere und
Kinderwagen ist es wichtig, dass der Weg frei bleibt!

 

Keine Shopping-Mall auf dem Helios-Gelände

Wo?: Heliosgelände
Was?: Mit aller Macht gegen die geplante Shoppingmall!!!!!Ehrenfeld würde dadurch seinen Charme aus Multikulti und kleinen Geschäften nicht nur auf der Venloer Strasse verlieren (siehe Kalk) und das für junge Leute attraktive Nachtleben sowie die damit verbundene angenehme Wohnlage wären aufgehoben.
Was tun?: Shopping -Mall verhindern!!! Wenn schon bebaut werden muss , warum nicht mit zusätzlichen Wohnungen, durch die das Gelände komplementär ergänzt werden könnte?

 

Schlachthof abreißen

Wo?: Liebigstrasse
Was?: Schlachthof und Häuser Gegenüber
Was tun?: Am besten alles abreißen und neues bauen

 

Platzgestaltung Alpener Platz

Wo?: Alpener Platz
Was?: Platzgestaltung
Was tun?: Dieser Platz bietet sich - ähnlich wie der Lenauplatz - als Kommunikationstreffpunkt an. Liegt leider dieser zur Zeit sehr verkommen brach. Bestimmt finden sich auch genug Freiwilige, diesen Platz zu aktivieren (ein Auftakt dazu war bestimmt das 1. Fest im September 2010). Super wäre, wenn sich dort auch z.T. Außengastronomie ansiedeln würde.

 

Bahnübergang Gutenbergstr. erneuern

Wo?: Subbelrahterstr: Gutenbergstr:
Was?: K V B Gleisübergang
Was tun?: Der Gleisübergang ist so schlecht das man als Rolator Fahrer
dauert hängen bleib. Gerade dort wo ein Altenheim ist müste man dort etwas tun.

 

Bänke für Grünfläche Liebigstr./Nußbaumerstr.

Wo?: Grünfläche zwischen Liebigstr, Nußbaumerstr und Wöhlerstr
Was?: Fehlende Bänke und verdreckte Wiese
Was tun?: Bänke und Kasten mit Tüten für Hundekot aufstellen

 

Durchgang zum Netto von der Eisenstr.

Wo?: Eisenstr. 1b, 50825 Koeln Weinsbergstr. 195-
Was?: Eisenstr. 1b altes Gebäude vom Bund (Bundeswehr Kleiderfabrik) Weinsbergstr. 195- (Gotha-Versicherung)
Was tun?: Das alte Gebäude Eisenstr. abreißen! Aufenthaltsstelle für Jugend und Ratten ? öfters Polizei und Feuerwehr Einsatz, Gotha-Versicherung leer stehendes Büro-Gebäude vermieten ?
dieser Zustand ist schon länger wie 20 Jahre ? Es wäre gut ein Durchgang zum Supermarkt Netto für die Bewohner der Eisenstr,Kohlenstr,Oelstr Melatengürtel und Weinsbergstr, zumachen!

 

Musik in U-Bahnstationen

Wo?: u-bahnstationen in ehrenfeld
Was?: musik über lautsprecher (soll zudem gewalt verrimgen, vgl. bsp.
brüssel)
Was tun?: mit kvb reden, musik von ehrenfelder brügerInnen zusammentragen
und/oder lokalem radio und dann die lautsprecher anwerfen, va.
abends/nachts!

 

Liebigstr.: Grüne Tempo 30 Zone

Wo?: Liebigstrasse
Was?: Tempo 30 und Stassenbegleitgrün
Was tun?: siehe Oben

 

Seeumrandung im Blücherpark erneuern

Wo?: Blücher Park
Was?: Bauzäune zwischen See und Rosengarten entfernen und neue Abgrenzung
mauern, incl. Schwanenbrutplatz absichern!
Was tun?: Bauzäune zwischen See und Rosengarten entfernen und neue Abgrenzung mauern (nach vorhandenem Vorbild) incl Schwanenbrutplatz gegen Störenfriede u Eierdiebe sichern (den Tieren zuliebe)! Neue Bänke nützen nicht wirklich was, wenn man immer auf die Bauzäune schaut!

 

Melatengürtel ist kein Hundeklo

Wo?: Melatengürtel
Was?: Mittelstreifen wird als Hundeklo missbraucht.
Was tun?: Als Anwohner am Melatengürtel ärgere ich mich seit zig Jahren über die Rücksichtslosigkeit der Hundebesitzer. Der gesamte Mittelstreifen von der Vogelsangerstr. bis zur Oskar-Jäger.Str. wird als Hundeklomissbraucht, und es sind eine Menge Hunde. Man bedenke nur die Gefahrendie hier auf Kleinkinder lauern, zumal der Mittelstreifen das einzigeGrün auf dem gesamten Gürtel bietet. Trotz aller Vorsicht und dem Wissen um die Gefahr, ist es nicht nur mir des öfteren passiert in die Hundesch....... zu treten. Vor allen Dingen bei Dunkelheit, da es auf
dem Mittelstreifen keine Beleuchtung gibt. Meiner Meinung nach würden
auch Kästen mit Plastiktüten zur Beseitigung der Hinterlassenschaften
nichts bewirken, da sich der Grünstreifen längst als Hundeklo etabliert
hat und die Hundebesitzer generell rücksichtslos sind. Eine ältere
Dame, die berühmte Ausnahme, hat eine Abfalltüte dabei, sonst habe ich
niemanden gesehen. Zugegeben, die Leute haben hier nicht viele
Möglichkeiten ihre Hunde auszuführen, aber das rechtfertigt noch nicht
diese Sauerei. Würde das Ordnungsamt hier öfter Kontrollen durchführen
und Bußgelder verhängen, könnte sich die Situation evtl. bessern.

 

Keine Shopping-Mall auf dem Helios-Gelände

Wo?: Helios-Gelände
Was?: kein Einkaufszentrum / keine Shopping Mall
Was tun?: Bitte setzen Sie sich mit allen zur Verfügung stehenden politischen und rechtlichen Mitteln dafür ein, dass die geplante
Shopping-Mall auf dem Helios-Gelände nicht gebaut wird. Die geplante Shopping-Mall wäre der sichere Tod für den Ehrenfelder Einzelhandel und würde weite Teile der Venloer Straße in eine Wüste aus leerstehenden Geschäften verwandeln. Die Shopping-Mall würde den Charakter Ehrenfeld nachhaltig negativ verändern. Es gibt unter den Ehrenfeldern eine weit verbreitete massive Ablehnung dieser Mall. Nehmen Sie diese Bedenken ernst. Ihre Position sollte nicht darauf zielen, die Pläne für die Shopping-Mall
zu modifizieren, sondern sie zu verhindern.

 

Grüner Lenauplatz

Wo?: Neu-Ehrenfeld, Lenauplatz
Was?: Verschönerung
Was tun?: Den zwar gut umgestalteten Platz bepflanzen, weil er zu kahl und ungemütlich wirkt. Es fehlen Grünflächen, Blumen und Paten, die sie pflegen!

Übrigens eine tolle Idee, diese Aktion "Ehrenfeld zu Liebe" - typisch SPD!

 

Verantwortungsvoll mit Geld umgehen

Wo?: in Köln
Was?: verantwortungsvoll mit unseren Steuern umgehen
an die Zunkunft unserer Jugend denken !
Was tun?: Womit wollen Sie das alles bezahlen ???, Ist die Stadt noch nicht genung verschuldet ?

Lernt doch erst einmal verantwortungsvoll mit Geld umzugehen!

 

Sicherheit auf dem Christine-Teusch-Platz

Sehr geehrte Damen und Herren,
bei mir geht es um Sicherheit auf dem Christine-Teusch-Platz.
Auf der Schirmerstraße in Fahrtrichtung von der Ottostr. zur Liebigstr.
fehlt das "Achtung, Kinder!" -Schild vor der Overbeckstr. Es überqueren
täglich morgens, mittags und nachmittags die Kinder von den Schulen zum
Offenen Ganztag zum Mittagessen im Pfarrsaal und zur Betreuung in die OT.

Die Baumwurzeln haben kräftig den Platzbelag gehoben. Kürzlich waren
Pflasterarbeiter da, die aber nur 40qm reparieren durften, weil für den
Rest kein Geld da sei. Die hochstehenden Steine verlangen sowohl von den
vielen spielenden Kinder des Ganztags als auch von den Großmüttern in
der Nachbarschaft auf dem Einkaufsweg eine doppelte Herausforderung dar,
gleichzeitig auf die Kinder zu achten und die Augen auf dem Boden zu
haben um nicht zu stolpern. Die Stolperfallen sind dabei unnötig.
Wenn Geld für Verschönerung da ist, sollte es zuerst für die Sicherheit
da sein.

 

Grünfläche Ottostr./Nußbaumerstr.

Wo?: Ottostr./Nußbaumerstr.
Was?: Bürgertsteig ist grau und trostlos.
Was tun?: Kleine Grünflächen oder Blumenbeete anlegen.

 

Brunnen auf dem Lenauplatz

Wo?: Lenauplatz
Was?: Der Springbrunnen
Was tun?: Endlich mal reinigen und wieder zum Sprudeln bringen. Der Platz ist inzwischen wieder so schön belebt, da ist der Springbrunnen nicht mehr gut anzuschauen im jetzigen Zustand.

 

Wöhlerstraße räumen und streuen

Wo?: Wöhlerstraße
Was?: Fußweg über AB-Zubringer
Was tun?: Schnee und Eis räumen, sehr anfällig für Eisbildung. Verbindung für hunderte Einwohner - war im letzten Winter nie geräumt oder gestreut.

 

Grün auf der Vogelsanger Str.

Wo?: Vogelsanger Str. zwischen Fröbelplatz und Gürtel
Was?: Bäume + Grün
Was tun?: pflanzen! (bei der Straßenerneuerung, die schon geplant ist)

 

Hundekot auf der Leostr.

Wo?: Leostr./Pellenzstr./Stammstr.
Was?: Hunde scheißen auf Gehwegen + in Beeten vermeiden
Was tun?: einfach nur der staatlichen Aufsichtspflicht nachkommen. Das klappt mit Falschparkern ja auch!!

 

Deckel auf die A57

Wo?: A57 zwischen Nussbaumerstraße und Blücherpark
Was?: Es ist viel zu laut aufgrund der stark befahrenen Autobahn. Messungen haben ergeben, dass die zulässige Dezibelstärke weit überschritten wird. Die A57 schränkt die Lebensqualität immens ein.
Was tun?: Im Prinzip einen "Deckel" auf die A57 setzen bzw. die Autobahn
untertunneln, so wie es schon weiter in Richtung Stadtmitte bzw. auf einem
Stück von 500 Metern der Fall ist. Von ruhigem Schlaf auf der Seite der
Autobahn erst garnicht zu reden ... setzen Sue sich doch mal in den
Blücherpark oder dessen Verlängerung Richtung Nussbaumerstraße. Im
Blücherpark wurden "Verschönerzungen" durch Brunnensanierung oder
Aufstellung von Sportgeräten bereits umgesetzt. Was aber mit all den
Verschönerungen, wenn in unmittelbaerer Nähe die Autobahn dröhnt und es
noch nicht einmal Schallschutzwände gibt.

 

Gürtel/Venloer Str. verschönern

Wo?: Gürtel/Venloer Str.
Was?: verschönern
Was tun?: Beete und Sträucher

 

Graffitis entfernen

Wo?: Ehrenfeld
Was?: Graffitis
Was tun?: Ferner finde ich es sehr schade und extrem hässlich, dass zunehmend die Häuser mit Graffiti beschmiert werden. Das Viertel Ehrenfeld sieht zunehmend verkommener aus. Es sollten die Hauseigentümer bzw. auch die Mieter mobilisiert werden, diese Schmierereien direkt zu entfernen. Oft geht es ja schon einfach mit billiger Verdünnung weg.

 

Container am Bahnhof

Wo?: Am Bahnhof
Was?: Container
Was tun?: Um die 3 Container sieht es jeden Tag wieder wie eine Müllhalde aus., besonders am Montag

 

Liebigstr. soll schöner werden

Wo?: Liebigstr.
Was?: ungepflegte Beete (Polster), fehlender Baum Liebigstr. 51
Was tun?: Liebigstr. sollte jeden Tag gereinigt werden. Tempolimit. Seitenstraßen verkehrsberuhigt.

 

Querparken in der Siemnsstr.

Wo?: Siemensstr.
Was?: Parkplätze!
Was tun?: Querparken im Bereich Siemensstr. + Eichendorfstr. gestatten. Hundeklos!

 

Mülleimer im Tintenviertel

Wo?: Tintenviertel zwischen Subbelratherstr. - Nußbaumerstr.
Was?: fehlende Mülleimer
Was tun?: mehr Mülleimer an der Kreuzung zur Vermeidung von Müll auf der Straße und zur Entsorgung von Beuteln mit Hundedreck!

 

Hundekot in Ehrenfeld

Wo?: Ehrenfeld
Was?: Hundekot
Was tun?: Verstärkte Kontrolle von Hundebsitzer durch städtische
Mitarbeiter.

 

Dreckiger Park Liebigstr./Herkulesstr.

Die Parkanlage Ecke Liebigstraße, Herkulesstraße ist äußerst ungepflegt. Die Parkanlage wird wie so viele Parkanlagen in Köln als Müllheide missbraucht, um diesen Mißbrauch abzuwenden, schlage ich die Aufstellung von Schildern vor (bitte mehrsprachig), die auf Geldbußen hinweisen, sollte der Verursacher ermittelt werden können. Sicherlich könnte auch eine Beleuchtung sowie die Kontrolle durch das Ordnungsamt helfen.

 

Fußgängerüberweg Hans-Wild-Str. 4

Der Fußgängerübergang bei der Hans-Wild-Straße 4 wird regelmäßig durch die Autofahrer übersehen, obwohl es ein Schulweg ist. Hier wäre ein Strahlenkasten und eine 30er Zone angemessen.

 

Soziale Probleme geeignet bekämpfen

Grundsätzlich sollten soziale Probleme geeignet bekämpft werden. Förderung von Integration, stärkere Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten.

 

Bestandsschutz für Underground und DQE

Hallo,
mein größter Wunsch für Ehrenfeld ist Bestandschutz für die auf dem Helios-Gelände ansässigen Künstler und Kulturschaffenden, allen voran Underground und DQE. Es wäre mehr als schade, wenn nach Sensor Club und Papierfabrik auch noch zwei international anerkannte Einrichtungen wegfielen. Es ist allein die aktive und kreative Kulturszene Ehrenfelds, die das Viertel lebens- und liebenswert machen. Für ein Shopping-Center ist hier kein Platz. Bitte helfen Sie, dass unser Veedel so wunderbar bleibt, wie es ist.

 

Öffentliche Toiletten im Grüngürtel

Öffentliche Toiletten im Grüngürtel wären auch nicht schlecht.

 

Gehwegbeleuchtung Ottostraße/Ecke Hüttenstraße

Gehwegbeleuchtung Ottostraße/Ecke Hüttenstraße (im Winter sieht man da gar nichts).

 

Bahndurchgang BHF Ehrenfeld

Wo?: Bahnhof Ehrenfeld
Was?: Durchgang Venloer/Barholmäus-Schinkstr zu den Gleisen; Bauzäune Disko Bhf Ehrenfeld
Was tun?: Regelmässig säubern, hellere Beleuchtung, der Bahndurchgang ist ungepflegt

 

Schmierereien in der Marienstr.

Die Schmierereien an etlichen Häuser der Marienstraße lassen diese Straße streckenweise herujntergekommen erscheinen.

 

Schlaglöcher Haltestelle Nußbaumerstr.

Die Schlaglöcher an der KVB-Haltestelle Nußbaumerstraße Richtung Innenstand sind nicht nur unschön, sondern könnten auch für ältere und gehbehinderte Menschen ein Risiko darstellen, besondern dann,w enn gerade eine Bahn ankommt und andere dort hinrennen.

 

Hecken an der JVA

Wenn man mit der Bahn Richtung IKEA fährt und die Bahn and er Rektor-Klein-Straße hält, sieht man dort an der Haltestelle direkt die grauen Maueren des Gefängnisses, weil die Hecken für den Umbau der Haltestelle entfernt wurden. Wie die Mauen innen aussehen, ist mir ja ziemlich egal, nur von außen....Das sieht wirklich hässlich aus!

 

Dreckige Fassade St. Franziskus

Was mir schon seit Jahren missfällt, weil es so unordnentlich und schmutzig wirkt (ist): Wenn man auf der Subbelrather Straße ist und auf das Krankenhaus sieht, ist links das dazu gehörige weiß gekachelte Gebäude. Weiß waren sie irgendwann einmal vor vielen Jahren...Sie wirken sehr schmuddelig und das ist nicht, was ich von einem Krankenhaus erwarte....

 

Verkehrsberuhigung Leyendeckerstr.

Wo?: Leyendeckerstraße zwischen Subbelrather und Venloer
Was?: Verkehrsberuhigung
Was tun?:
Liebe SPD,
danke für die schöne Kampagne. Nur was bringt eine schöne neue Bank, ein laufender Brunner oder ein Baum wenn es überall an Substanz mangelt (in diesem Zusammenhang: Wann wird endlich die U-Bahnhaltestelle Leyendeckerstraße saniert???). Satt eines Baumes wünsche ich mir für die Leyendeckerstraße eine Verkehrsberuhigung. Zwar gilt offiziell Tempo 30, daran wird sich aber nur selten gehalten. Dies liegt vor allem auch daran, dass die Leyendeckerstraße quasi eine Vorfahrtstraße ist. Warum gilt hier nicht wie in allen anderen Straßen zwischen Venloer und Subbelrather das Prinzip "rechts vor links"? Dadurch könnte der Verkehr deutlich entschleunigt
werden. An der Leyendecker befindet sich eine Schule und eine
Kindertagesstätte, demnächst ziehen viele Familien in den angrenzenden
Neubau und auch in der Marienstraße werden bald viele Wohnungen von
Familien bezogen. Ein Grund mehr, die ganze Umgebung verkehrsberuhigter zu gestalten. Apropos Familien: Wie sieht es aus mit Kinderspielplätzen? Auch hier gibt es ein sehr trauriges Beispiel in der Leyendeckerstraße. Ich bin dafür, dass dieser Spielplätz komplett entfernt wird und statt dessen ein schöner Baum gepflanzt wird. Noch besser wäre es, diese Lücke zu bebauen, das würde dem einheitlichen Straßenbild sehr gut tun (so wie es durch die Neubauten der Marien- und Leyendeckerstraße bereits geschehen ist). Schöne Spielplätze gibt es in Ehrenfeld nur zwei: Wiedemannstraße und Brandtsplatz. Der Spielplatz im Leo-Aman-Park ist auch ganz schön, allerdings sitzen dort sehr oft Menschen mit Zigaretten und Alkohol direkt am Spielplatz oder im Sand, da kann man kaum noch hin. Ich wünschte, die Einhaltung von einfachen Regeln am Spielplatz würde besser kontrolliert werden.
Das alles würde Ehrenfeld für mich noch schöner machen - und all das ohne Baum, Brunnen oder schöner Bank. Da war ich kreativ oder?

 

Fahrradweg auf der Venloer Str.

Wo?: Venloer Str. zwischen Innerer Kanalstr. und Gürtel
Was?: Fahrradweg auf der Straße ist lebensgefährlich wegen der parkenden Autos in der zweiten Reihe oder halten spontan an, um EInkäufe zu tätigen; Straße ist nicht breit genug für 2 Autos und 2 Fahrräder; Fahrradweg ist nicht durchgängig gekennzeichnet; Autofahrer nehmen keine Rücksicht auf Radfahrer; aber auch rücksichtslose Radfahrer
Was tun?: verstärkte Kontrollen, Strafen für Falschparker usw.

 

Underground muss bleiben

Wo?: Heliosgelände
Was?: Ehrenfeld braucht keine Shopping Mall - Das Underground muss erhalten bleiben
Was tun?: Aus Liebe zum Underground liegt es mir am Herzen, dass das
Heliosgelände weiterhin in Ehrenfeld und zwar genau ein Ort der Kultur
bleibt, die weit bekannt ist.

 

Zebrastreifen auf der Venloer Str.

Wo?: Venloer Str. Höhe Polizeit
Was?: Zebrastreifen
Was tun?: Zebrastreifen markieren

 

Mehr Bänke auf dem Lenauplatz

Wo?: Lenauplatz
Was?: Bänke in der Sonne
Was tun?: zusätzliche Bänke aufstellen

 

Bäume auf der Vogelsanger Str.

Wo?: Vogelsanger Str.
Was?: Bäume pflanzen
Was tun?: In der Vogelsanger Str. von der Kreuzung Piusstr. stadtauswärts sind .... Jungestilhäuser renoviert worden. Straße aber grau. Deshalb Allee-Bepflanzung.

 

Fahrradständer in der Leostr.

Wo?: Leostr.
Was?: Fahradständer, damit die Fahrräder hier nicht alle an den Häusern entlang rumstehen!
Was tun?: Fahrradständer aufstellen!!!

 

Hundeklo Lukasstr.

Wo?: Lukasstr.
Was?: Bürgersteig am Bahndamm ist ein Hundeklo
Was tun?: Hundekottütenspender und Mülleimer aufstellen. In den ersten Wochen wöchenliche Nassreinigung.

 

Fahrradnadeln Haltestelle Piusstr.

Wo?: Aufgang Haltestelle Piusstr. (An der Piusstr.)
Was?: Fahrradnadeln
Was tun?: Zwischen Haltestellenaufgang und Straße Farradnadeln aufstellen.

 

Anwohnerparken in der Leostr.

Wo?: in den strassen um die moschee
Was?: anwonerparkplätze
Was tun?: die wenigen parkplätze die in der franz geuer bzw leostr. sind zu anwohnerparkplätzen machen!

 

Keine Shoppingmall auf dem Heliosgelände

Wo?: heliosgelände
Was?: keine shopping mall
Was tun?: alles damit hier keine shoppingmall hinkommt!!!

 

Helios-Gelände

Wo?: Helios-Gelände - Entscheidung für die Zukunft von Ehrenfeld
Was?:
- Ehrenfeld bezieht seine Attraktivität als zentrumsnahems Mischgebiet
- Entwicklung von Ehrenfeld innerhalb des Erhalts seines Charakters
- Schaffung von Wohnraum für Studenten, Rentner, Bürger mit Migrationshintergrund, denn...
- lebenswerter Wohnraum ist der Grund für die Anschiedlung interessanter Bewohner, die auch Arbeitsplätze schaffen können
- Schutz städtischer, urbaner Freiflächen, Keine zuenge Bebauung (keine sogenannte Höhenverdichtung)
- Mitsprache der Bürger vor wichenstellenden Entscheidungen wie der Zukunft des Helios-Geländes, denn die Politik wird von den Bürgern bezahlt, nicht von Investoren
- die Komplexität urbanen Raums braucht Freiräume für Gestaltugn urbanen Lebens, bisher funktionierte Ehrenfeld so (Monokulturen, wie Einkaufszentren ziehen städtische Verödnung nach sich)

 

Rhododendren im Blücherpark

Wo?: Blücherpark
Was?: Gießen/Neupflanzen
Was tun?: die Rhododendren, die in den heißen Sommern leiden, wässern bzw. nachpflanzen, denn die schönen Rhododendrenunterpflanzung ist super und nicht häufig in Parks zu finden.

 

Hüttenstr.

Sehr geehrte Damen und Herren,

das ist einmal eine schöne Initiative ! Schon lange warte ich darauf, meinen wachsenden Unmut irgendwo loswerden zu können !

Wir wohnen seit 2002 in einer wunderschönen Dachgeschosswohnung in der Hüttenstraße. Bei Einzug dachten wir noch, hier wird sich Einiges entspannen – die Bahnbögen wird man schon schön nutzen, in Berlin geht das ja auch. Leider weit gefehlt !

Seit ca. 1 Jahr wird die Situation einfach unerträglich. Sprayer verzieren die gesamte Straße bis hin zur Unkenntlichkeit, die Bahnbögen werden als Müllhalde benutzt, die einzige Industrie, die sich hier ansiedelt, ist ein lauter Schrotthändler und ein unsäglicher Afro-Laden, der die Straße völlig zu müllt und zum Wochenende hin alle (in geringen Mengen vorhandene) Parkplätze blockiert.

Als ob die Hüttenstraße mit der direkt davor fahrenden Deutschen Bahn nicht schon genug gestraft wäre – auch die Busse fahren hier durch und der Schwerlastverkehr nutzt hier die Abkürzung zur Liebigstraße. Es ist laut, dreckig und keiner fühlt sich in so einem Umfeld dazu bemüßigt, weiteren Dreck zu vermeiden. Hier hilft leider kein „Bank aufstellen“ – hier muss ein neues Konzept her !

Konkrete Vorschläge:

Bahnbögen zu (von mir aus auch vermietbaren) Parkplätzen umbauen oder gezielt Einzelhandel ansiedeln / Anwohnerparkplätze ?

Buslinie verlegen

Verkehrsberuhigen durch Schwellen

Ich würde mich freuen, recht bald einmal von Ihnen zu hören. Vielleicht ist die SPD dann ja auch eine Partei für mich.

 

Max und Moritz-Brunnen

Wo?: Lenauplatz
Was?: Max und Moritz Brunnen - einfach ekelig
Was tun? Reinigen und Brunnen wieder aktivieren

 

Vermüllter Gehweg Liebigstr.

Wo?: Liebigstr. zwischen Methweg und Osterather Str.
Was?: Bürgersteig linke Häuserreihe voller Unrat
Was tun?: Hier vor allem keine Wochenspiegel Zeitung verteilen. Die Zeitung wird vor die Türe gelegt und liegt später verteilt auf Geh- und Radweg, da bei diesen Mieter kein Interesse an dieser Zeitschrift und auch an Werbeverteilung liegt.

 

Tischtennisplatte auf dem Takuplatz

Wo?: Takuplatz
Was?: Tschtennisplatte
Was tun?: eine aufstellen

 

Bänke auf dem Lenauplatz II

Wo?: Lenauplatz
Was?: Bänke
Was tun?: auch an die Seiten des Lenauplatzes, die nachmittags in der Sonne liegen, Bänke aufstellen

 

Jugendzentrum für Neu-Ehrenfeld

Wo?: Neu-Ehrenfeld
Was?: Jugendzentrum
Was tun?: Es gibt in Neu-Ehrenfeld nichts nicht-kirchliches, wo Kinder /
Jugendliche ab 10 Jahren sich treffen und amüsieren können. Das führt dazu, dass sie entweder auf für große Kinder nicht geeigneten Spielplätzen oder sonstwo "rumhängen". Der Bedarf für eine Kinder/Jugendeinrichtung in Neu-Ehrenfeld scheint mir sehr hoch.

 

Bänke und Tischtennisplatte für den Lenauplatz

Wo?: Lenauplatz
Was?: Mehr Bänke, noch eine Tischtennisplatte
Was tun?: Der Platz ist seit seinem Umbau noch mehr Anziehungs- und Treffpunkt geworden und wird von Jung und Alt viel genutzt. Das ist sehr erfreulich. Es fehlt allerdings an Bänken, die Leute setzen sich zum Teil auf den Boden und ganz klar fehlt eine zweite Tischtennisplatte. Die neue Platte wird so gut angenommen, dass man oft Schlange stehen muss.

 

Sicherheit auf der Ossendorfer Str.

Hallo,
die Ossendorfer Str. ist zwar schön, aber die Autos parken dicht in Zweierreihen und kaum jemand achtet auf die 30-Zone, obwohl unendlich viele Kinder hier wohnen oder wegen der Baadenberger-Schule unterwegs sind. Es ist sehr unübersichtlich und gefährlich. Schöne Achtung Kinder-Schilder, ein Blitzgerät, Bodenwellen, Begrünung in der Mitte der Straße??? Was auch immer helfen würde den hübschen Anblick und die Sicherheit der Straße wieder her zu stellen!!!

 

Verbindungsweg Hospelstr./Helmholzstr.

Wo?: Hospeltstraße in Höhe der Hausnummer 37
Was?: Vor ca. 20 Jahren wurde auf dem ehemaligen Fabrikgeländer der Fa. Kolb von der Hospeltstraße zur Helmholzstraße führend ein Verbindungsweg als Fuß-/Radweg eingerichtet. Mittlerweile ist jedoch kein Duchkommen mehr. Zum Einem ist der Weg völlig zugewachsen. Andererseits: Selbst wenn man es durch das Gestrüpp schafft, ist am Ausgang Helmholzstraße der Weg inzwischen durch eine Steinmauer zugebaut.
Der genannte Weg wird mittlerweile auch zur illegalen Müllentsorgung und
damit von Ratten und anderem Ungeziefer eifrig genutzt. Er stellt daher
eine Gefahrenquelle für die öffentliche Gesundheit der Anlieger und
Spaziergänger dar, insbesondere weil der Müll durch das wuchernde Grün
schnell „verschwindet“ und daher nicht immer sofort auffällt.

Ich hatte wegen eines Pollers, der dort im Gestrüpp lag, bereits am
16.10.2010 per Mail das Amt für Straßen- und Verkehrstechnik
(strassen-verkehrstechnik(at)stadt-koeln.de) auf diesen Missstand aufmerksam gemacht. Eine Kopie erhielt das Ordnungsamt
(ordnungs-undverkehrsdienst(at)stadt-koeln.de) mit der Bitte, entsprechende Schritte einzuleiten zwecks Vermeidung von gesundheitlichen Risiken für die Öffentlichkeit, d.h. den Müll in dem Fußgängerweg entsorgen zu lassen und den Weg entweder für Fußgänger zu sperren oder wieder als Weg nutzbar zu machen, d.h. das Grün zurückzuschneiden.

Das Amt für Straßen- und Verkehrstechnik teilte zwar daraufhin mit, dass
der Poller kurzfristig wieder aufgestellt wird. Bis heute ist dies aber
nicht geschehen. Auch habe ich vom Ordnungsamt bisher nichts gehört.

Im Ramen der Stadtanzeiger-Aktion "Mangelhaft" wurde dieser Missstand auch im Internet veröffentlicht. Siehe www.ksta.de/html/seiten/1239747311695 oder http://www.ksta.de/html/artikel/1245669578309.shtml

Was tun?: 1. Bei den städt. Ämtern nachfragen, warum der Missstand bisher nicht beseititigt wurde bzw. warum ich keine weitere Zwischennachricht erhalten habe.

2. Gemeinsam mit den zuständigen Stellen prüfen, wie und wann der Missstand beseitigt werden kann.

 

Haltestelle Nußbaumerstr. barrierefrei

Wo?: KVB-Haltestelle Nußbaumerstraße
Was?: Barrierefreie Haltestelle
Was tun?: Schon seit Jahren wünsche ich mir, dass die KVB-Haltestelle
Nußbaumerstraße umgebaut und so barrierefrei wird. Seit Januar 2011 wohne ich genau dort bei der GAG und bekomme oft mit, dass Mütter mit kleinen Kindern und gehbehinderte Menschen dort erhebliche Probleme mit dem Ein- oder Aussteigen haben.

 

Grünfläche Leyendeckerstr.

Wo?: Leyendeckerstraße 2
Was?: Grünfläche
Was tun?: In der Nähe des LIDLs in der Leyendeckerstraße ist eine Grünfläche, die im vergangenen Jahr gerodet wurde, zuvor war sie mehr eine Mülldeponie hinter einer ausladenden Mauer. Nun hat sich dort aber nicht viel getan. Vielleicht könnte man an dieser Stelle eine nette Grünfläche für sommerliche Aufenthalte errichten, mit einem kleinen Weiher oder Brunnen, vielleicht auch Sportmöglichkeiten oder einen größeren Spielplatz. Schade wäre es, wenn dort neue Wohn- oder Geschäftsflächen entstünden oder natürlich der Ort so trist bleibt, wie er derzeit ist.

 

Spielplatz Stammstr./Gutenbergstr.

Wo?: Spielplatz Ecke Stammstraße/Gutenbergstraße
Was?: Fußballplatz Müll (Scherben)
Was tun?: Auf dem Fußballplatz (oder eher Fußballkäfig) fehlt ein Tor. Der
Belag ist an vielen Stellen kaputt - Unfallgefahr. Das Netz über dem Fußballplatz hat Löcher, so dass häufig Bälle dort landen und schwer wiederzubekommen sind. Der Fußballplatz ist Sonntags abgesperrt, was dazu führt, dass Kinder auf dem Spielplatz kicken - vor allem gegen eine Holzwand als Tor - was deutlich lauter ist und kleinere, dort spielende Kinder zudem stört.

 

Fahrradweg Venloer Str.

Wo?: Venloerstraße
Was?: Fahrradweg
Was tun?: Dringend einen Fahrradweg zumindest deutlich rot markieren.Situation schlimmer für Rad- und Autofahrer als vorher. Insbesondere mit Kindern kann man dort nicht mehr fahren.

 

Ampelschaltung Gutenbergstr./Subbelratherstr.

Wo?: Ampel Gutenbergstraße/Subbelratherstraße
Was?: Ampelschaltung
Was tun?: Grüne Welle für Fußgänger. Man kommt jetzt nicht in einem Rutsch über die Subbelratherstraße. Das ist gefährlich, weil der Bereich zwischen Straßengleisen und Fahrbahn ist so schmal, dass man mit Fahrrad und Anhänger oder Kinderwagen kaum Platz hat. Die Bahnen klingeln dann laut und man kann irgendwie zur Seite hüpfen oder sich schräg hinstellen. Sehr gefährlich für Kinder, die alleine unterwegs sind. Vor allem weil fast alle bei rot gehen/fahren.

 

Spielplatz Wahlenstr.

Wo?: Spielplatz Wahlenstraße zwischen Hausnummern 11 und 13
Was?: Sanierung des Spielplatzes
Was tun?: Mindestanforderung: Beleuchtung, da sich dieser Ort im Schatten der Straßenlaternen befindet ("Angstraum")

 

Lenauplatz

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

wir haben folgende Verbesserungsvorschläge für den Lenauplatz:

1) Der Brunnen sollte dringend gereinigt und wieder in Betrieb genommen werden. Dass hierfür ggf. Trinkwasser benutzt werden mussn ist aus ökologischer Sicht nicht problematisch - es ist eine reine Kostenfrage.

2) Der Platz wird seit seiner Erneuerung so sehr genutzt, dass inzwischen ein Mangel an Bänken herrscht. Weiter Bänke -zumal in Ausrichtung zum Stand der Sonne am späten Nachmittag wären die Krönung!

 

Straßenreinigung Leyendeckerstr. und Hackländerstr.

Wo?: Leyendeckerstraße, Hackländerstraße
Was?: Zeitungen und Müll fliegen auf der Leyendeckerstraße rum, auch wird der Müll an der Ecke Marienstraße/Hackländerstraße einfach neben den
Mülleimer abgeladen.
Was tun?: Straßenreinigung

 

Einzelhandel in den Bahnbögen

Wo?: Bartholomäus-Schink-Str. - Hüttenstr. - Haltestelle Liebigstr.
Was?: Nutzung der Bahnbögen
Was tun?:

Liebe SPD Ehrenfeld,

es wird viel über die Nutzung des Heliosgeländes diskutiert und ein
Einkaufszentrum wird von einige als alternativlos angesehen. Ich denke
allerdings, dass dieses Gelände anderweitig genutzt werden kann. Meine
Idee, um den Einzelhandel in Ehrenfeld zu beleben ist jene, dass man die
Bahnbögen in oben angegebenen Straßen, die bisher zum großen Teil ungenutzt sind, als Einzelhandelsflächen ausweist und somit etablierten Unternehmen oder auch Neueinsteigern die Möglichkeit gibt sich in einem interessante Umfeld anzusiedeln, ohne einen großen Konsumtempel zu bauen, der nicht so recht ins Veedel passt.

Ich stelle mir vor, dass die betreffenden Straßen zu einer verkehrsberuhigten Zone werden und somit die Bahnbögen zu einer attraktiven Flaniermeile werden mit Einzelhandel und Cafés. Die Venloer Straße bietet diese Attraktivität leider aufgrund des enormen Verkehrs nicht.

Ich würde mich freuen, wenn Sie diese Anregung ins Gespräch brächten und
über diese Art der Nutzung nachgedacht würde.

Viele Grüße

 

Bäume Nußbaumerstr.

Auf der Subbelratherstraße in Höhe der Häuser 32-34 fehlen noch Bäume. Diese waren durch den Herbststurm vor 2 Jahren von der Feuerwehr entfernt worden, bisher ist noch keine Neupflanzung erfolgt.
Da Grünflächenamt wurde von mir schon angemailt und hat versprochen die
Neubepflanzung auf die Liste zu setzen, aber bei der Stadt Köln geht alles
seinen sozialistischen Weg und das kann lange dauern.
Es würde mich freuen wen das Anliegen bei Ihnen in den richtigen Händen
liegt.

 

Baumersatzpflazung Simrockstr. 36

Hallo SPD-ler,

«Ehrenfeld zuliebe» möchte ich folgenden Vorschlag machen:
Ersatzflanzung eines Baumes in der Simrockstraße vor Haus Nr. 36

Hintergrund:
Im Spätsommer 2010 wurde an besagter Stelle eine Baum-Hasel (Corylus
colurna) wegen eines Pilzbefalles gefällt. Danach war das Wurzelfräsen
vorgesehen, das ist aber bis heute nicht geschehen. Ebenso sollte die
Erde aus der Baumscheibe ausgetauscht werden, weil diese auch befallen
war, so die Information der Stadt Köln, Amt für Landschaftspflege und
Grünflächen. Eine Ersatzpflanzung hinge auch von der freigestellten
Finanzierung, so die Stadt weiter.

Ich bin Patin dieser Baumscheibe (über E.V.A.) und insofern besonders
interessiert, dass sie diesbezüglich etwas tut, weiß aber auch von
meinen Nachbarn, dass auch diese hoffen, dass bald wieder ein Baum
dorthin kommt.

Wir alle fänden es super, wenn eine Ersatzpflanzung noch dieses Jahr
geschehen könnte. Erstens, uns fehlt dort der Baum und zweitens, zählt
die Simrockstraße nicht gerade zu jenen, die besonders grün sind.

Soweit mein Vorschlag; ich hoffe – auch im Namen meiner Nachbarn – daß
er berücksichtigt werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

 

Park statt Brachfläche

Wo?: Leyendecker Straße, am Fußgängerdurchgang zur Christianstraße
Was?: verdreckte Brachfläche
Was tun?: einen kleinen Park draus machen, Spielplatz

 

Fußgängerüberweg Äußere Kanalstr.

Wo?: Äußere Kanalstraße
Was?: Fußgängerüberweg (Zebrastreifen)
Was tun?: Zwischen Takkufeld und Rochuspark muss die Äußere Kanalstraße
gefährlich überquert werden um bspw. zum Schwimmbad zu gelangen oder von einem Park zum anderen zu spazieren. Warum gibt es hier keinen
Zebrastreifen? Vor einigen Monaten ereignete sich dort ein schwerer Unfall,
weil Fußgänger über die Straße gelassen wurden. Hier besteht dringend
Handlungsbedarf.

 

Zugeparkter Gehweg in der Marienstr.

Wo?: Marienstraße
Was?: Gehweg ist oft zugeparkt
Was tun?: Wenn man den Gehweg der Marienstraße mit Kinderwagen oder
Rollstuhl nutzen möchte, geht dies oft nicht, da Autos viel zu nah an den
Häusern parken. Stehen dann noch zusätzlich Mülltonnen auf dem Gehweg, ist ein Durchkommen kaum möglich, die Straße muss zum Ausweichen genutzt werden, wofür wiederum die Autofahrer wenig Verständnis haben. Die Parksituation in dieser Straße sollte einmal überdacht werden.
Parkraummarkierungen evtl. auch auf nur einer Straßenseite sind nötig. Oder
die Straße wird nach dem "Shared Space"-Konzept umgestaltet - die wohl
beste Lösung: http://de.wikipedia.org/wiki/Shared_Space

 

Underground erhalten

Wo?: Underground Köln
Was?: Underground muss erhalten bleiben!!
Was tun?: Underground muss erhalten bleiben! Mehr Informationen über die Maßnahmen, die folgen sollen, bringen!

 

Mehr Hundekottütenspender

Wo?: in Ehrenfeld
Was?: Tüten zum Aufheben von Hundekot wie sie im Stadtwald in regelmäßigen Abständen zu finden sind
Was tun?: s.o.

 

Rote Fahrradwege auf der Venloer Str.

Wo?: Venloerstr. zwischen Innere Kanalstr. und Sülzgürtel
Was?: Fahrradweg
Was tun?: Fahrradweg auf der Venloerstr. durchgängig und mit roter Farbe sichtbar machen; häufigere Kontrollen von parkenden Autos in der zweiten Reihe

 

Glasscherben auf dem Gürtel

Wo?: Gürtel (zwischen Subbelrather Str. und Vogelsanger Str.
Was?: Glasscherben weg
Was tun?: Am Wochenende alles voller Scherben

 

Pflaster auf der Venloer Str.

Wo?: Venloer Str. ziwschen Innere Kanalstr. und Gürtel
Was tun?: Das neue Pflaster von Teerrändern und Teerinseln befreien

 

Spielplatz in der Vastersstr.

Wo?: Vastersstr.
Was?: Spielplatz
Was tun?: Bänke für die Kinder und Mütter und es ist zuviel Gestrüüü. zu dunkel

 

U-Bahn Haltestelle Venloer Str./Gürtel

Wo?: U-Bahn Venloer Str./Gürtel
Was?: sieht am Wochenende aus wie auf einem Schlachtfeld
Was tun?: Die teils betrunkenen und kotzenden Besucher aus anderen Bezirken zur Sauberkeit anhalten.

 

Gastronomie auf dem Lenauplatz

Wo?: Lenauplatz
Was?: Openairgastronomie
Was tun?: Vorschläge von den anliegenden Gastwirten einholen (nicht nur Bistroqualität)

 

Mauer im Blücherpark

Wo?: Blücherpark
Was tun?: Die Mauer am Weiher muss erneuert werden

 

Baum in der Glasstr. schützen

Wo?: Glasstr. 78/80
Was?: Baum ist ungeschützt gegen Autos etc.
Was tun?: Baumscheibe abpollern!

 

Glasscherben auf dem Ehrenfeldgürtel

Wo?: Ehrenfeldgürtel
Was?: Wochenende kaputte Bierflaschen
Was tun?: Sa./So. kann man nur mit Sicherheitsschuhen gehen. Die Bürger besser vor Bierchaoten schützen.

 

Art-Theater

Wo?: Art-Theater/Ehrenfeldgürtel
Was?: Wochenende bis morgen Bum-Bum-Musik
Was tun?: Laute Musik abschaffen
Dreck in Umgebung abschaffen

 

Baum in der Glasstr.

Wo?: Glasstr. 78 (Garageneinfahrt links)
Was?: Haselnussbaum
Was tun?: Schützen! - Da wird immer Sperrmüll gegegeknallt und Autos fahren dagegen.

 

Bauzäune im Blücherpark

Wo?: Blücherpark, gegenüber der Kahnstation
Was?: Die Bauzäune sollen weg!
Was tun?: Die durch Vandalismus beschädigten Mauerzäune müssen repariert oder ersetzt werden.

 

Baum in der Glasstr.

bei der Bitte um Abpollerung der Baumscheibe Glasstr. 78 geht es garnicht soviel um "schöner", aber Schutz! Sodass der Baum nicht beschädigt wird.

 

Baumbänke Lenauplatz

Sie fragen wo es schöner werden soll...

Ich habe bereits letztes Jahr einen Antrag an die Stadt Köln bzw. Bezirk E-Feld gestellt, da wir Baumbänke auf dem Lenauplatz aufstellen wollten.

Wir wurden an den Lieferanten Westeifelwerke verwiesen, die jedoch keine Metall-Baumbänke mehr produzieren. Holz ist scheinbar wg. Vandalismus/ Feuer nicht gewollt.

Können Sie etwas für mehr Bänke auf dem Lenauplatz tun, gerne Baumbänke. Vielen Dank vorab!

Gruß

 

Lenauplatz

Hallo liebe Ehrenfelder SPD,

vielen Dank erstmal, für den Aufruf zur konstruktiven Kritik. Weiter so!
Als Mutter eines achtjährigen Jungen liegt mit besonders der Lenauplatz am Herzen, denn der hat sich besonders nachmittags zu einem beliebten Treffpunkt für alle Generationen entwickelt. Es gäbe da allerdings noch einige Verbesserungsvorschläge (und mit dieser Meinung stehe ich nicht alleine da).

1.) Mehr Bänke (besonders auf der Sonnenseite des Platzes)
An schönen Frühlingsnachmittagen ist es fast unmöglich, einen Sitzplatz in der Sonne zu finden, denn die meisten Bänke sind dann bereits im Schatten. Die Leute setzen sich stattdessen auf den Boden (siehe Punkt 3) oder auf den Rand des Brunnens (Punkt 2) um etwas Sonne zu tanken. Aber auch auf den Schatten-Bänken wird es eng. Schön wäre doch, wenn rundum den Platz Bänke wären (ohne damit die Spielfläche kaputt zu machen) und man so im Sommer auch einen Sitzplatz im Schatten finden würde (die Bänke liegen nämlich in der Mittagszeit ALLE in der prallen Sonne).

2.) Der „Brunnen“
Der abgeschaltete Brunnen ist inzwischen zu einem echten Schandfleck geworden (siehe Foto vom März). Da das Regenwasser nicht ablaufen kann, sammelt sich immer mehr Schmutz in dem Moderwasser (das natürlich besonders auf kleine Kinder eine totale Faszination ausübt). Ich habe bereits einmal bei der Stadt angerufen und darauf hingewiesen, aber der Brunnen ist danach leider nur sehr oberflächlich gesäubert worden (d.h. das Gröbste ist raus gefischt worden). Wenn es schon anscheinend nicht möglich ist, den Brunnen wieder in Betrieb zu nehmen (warum auch immer), dann sollte wenigstes dafür gesorgt werden, dass er nicht „umkippt“.

3.) Sauberkeit
Der ganze Platz ist inzwischen mit Scherben in den unterschiedlichsten Größen bedeckt. Seit dem Ehrenfeld-Hopping ist es besonders schlimm. Wenn die spielenden Kinder demnächst wieder in kurzen Hosen rumlaufen wird das zu einem echten Problem. Außerdem liegen überall Zigarettenkippen herum und auch Hundehaufen sind immer wieder zu finden (dafür ist der Kacktüten-Spender aber oft leer). Ich weiß nicht ob mehr Mülleimer mit „Aschenbecherfunktion“ das Problem zumindest reduzieren würden; eine Grundsäuberung des Platzes wäre auf jeden Fall dringend notwendig (anscheinend ist „Putzmunter“ am Platz vorbeigegangen – auch ich habe mit dem Geburtstag meines Sohnes eine gute Ausrede).

4.) Sicherheit
Der Platz ist nach dem Umbau zu einer riesigen Spielfläche für Kinder geworden (Fußball, Inliner, Snakeboard etc.), es steht aber nirgendwo ein Schild, dass die Autofahrer auf diese Situation aufmerksam macht. Besonders auf der Landmannstraße und (wenn die Baustelle fertig ist) auf der Iltisstraße wäre ein Schild „Achtung spielende Kinder“ aber sehr wichtig, denn die Autos fahren deutlich zu schnell. Darf man eigentlich 30 oder 50 fahren? Das weiß (laut einer nicht repräsentativen Umfrage von mir) irgendwie keiner. Wo sind die (Erinnerungs-)Schilder?

Es wäre toll, wenn sich tatsächlich etwas ändern würde.

 

Parken Leostr./Gutenbergstr.

Wo?: Bereich Leostraße/Gutenbergstraße
Was?: Schaffung neuer Parkmöglichkeiten und die Einführung von Anwohnerausweisen
Was tun?: Bitte setzen Sie sich für die Einrichtung von mehr Parkmöglichkeiten ein, da die Parksituation unzumutbar ist. Es gibt viele zu viele "Parken verboten"- Schilder und viel zu wenige markierte Parkflächen.

 

Weihermauer im Blücherpark

Wo?: Blücherpark
Was?: Mauer am Weiher
Was tun?: Der Blücherpark ist der Park der Ehrenfelder( auch wenn er offiziell zum Stadtteil Bilderstöckchen/ Nippes zählt). Leider stehen seit Jahren Baustellenzäune an einer Mauer am Weiher, weil diese
auseinanderfällt.Die Mauer ist eigentlich sehr schön, wenn diese also
restauriert werden kann, wäre es sehr schön, wenn aber nicht, dann ist eine
neue Mauer trotzdem viel schöner, als der Zaun.

 

Bahnhof Ehrenfeld

Wo?: Ehrenfelder Bahnhof
Was?: Fahrradständer, Aufzug und Rolltreppe
Was tun?: Aufzug und Rolltreppe sind ständig defekt(meistens wahrscheinlich wg. Vandalissmus am Wochenende) Mit Kinderwagen,Fahrrad, Rollstuhl oder für älteren Menschen ist dann kein angenehmes hoch oder runter kommen mehr. Wenn der Aufzug funktioniert ist er schmutzig und stinkt (oft auch bepinkelt), ausserdem fährt er so langsam, dass man schonmal die Bahn verpasst. Für die Fahrradfahrer sollten ordentliche bzw. mehr Fahrradständer da sein.Leider ist es auch sehr unsicher dort sein Rad abzustellen, denn spätestens am nächsten Tag fehlt mindestens ein Reifen (geklaut). Vielleicht kann man da ja mal mit der Bahn sprechen(es wohnen echt viele Kinder in Ehrenfeld, somit auch viele Kinderwagen).

 

Plätze in Ehrenfeld

Wo?: verschiedene Plätze
Was?: schöner machen
Was tun?: Wie auch der Lenauplatz, gibt es ein paar schöne veschiedene Plätze in Ehrenfeld. Wie man sieht, wird der Lenauplatz jetzt als Treffpunkt für Kinder und Jugendliche genutzt. Auch weitere Plätze könnte man schön gestalten, damit man sich dort auch wohlfühlen kann. Grade für Jugendliche oder für die Kinder, die in einem Alter sind, wo man nicht mehr so gerne auf den Spielplatz geht, sind solche Treffpunkte sehr schön. (Der ein oder andere sitzt dann vielleicht nicht mehr vor dem Computer).

 

"Baadenberger Plätzchen"

Wo?: Baadenbergerstraße
Was?: Das Baadenberger Plätzchen (lieblose Restfläche mit Tischtennisplatte und Waschbetonkübeln)
Was tun?: Schöne Bepflanzung, Bänke, evtl. Belag erneuern. Die Tischtennisplatte ist toll und sehr beliebt bei den Kindern.

 

Spielplatz Blücherpark

Wo?: Blücherpark
Was?: Spielplatz in der Nähe des Tennisplatzes
Was tun?: Der total dunkle - durch zu hohen Baumbestand - und lieblos gestaltete Spielplatz wäre ein tolller Abenteuerspielplatz. Für ältere Kinder fehlt es dringend in Neu-Ehrenfeld an Spielmöglichkeiten. Die lieblosen und ungenutzen Klettergeräte sind schon lange nicht mehr zeitgemäß.
Man könnte hier mit Seilbahn, Kletterwänden, Wasserlauf, Rutsche, Riesenwippe etc. und einer Erweiterung der Spielfläche einen tollen naturnahen Spielplatz gestalten. Die Kinder in Neu-Ehrenfeld wären glücklich.

 

Lenauplatz

Wo?: Lenauplatz
Was?: Bänke und Wasser
Was tun?: Mehr Bänke und ein funktionierender Brunnen

 

Lenauplatz

Wo?: Ehrenfeld
Was?: Lenauplatz
Was tun?: Der Platz ist sehr schön geworden. Ein Treffpunkt für Jung und Alt. Aber leider reichen die Bänke bei weitem nicht aus. Wie wäre es mit Bänken rund um die Bäume? Und ein Brunnen, aus dem Wasser plätschert? Dann wäre die Idylle fast perfekt.

 

Spielplatz Franz Kreuter Str.

Wo?: Franz Kreuter Str.
Was?: Spielplatz
Was tun?: Mehr Bänke aufstellen und insgesamt sanieren.

 

Grünfläche Äußere Kanal Str.

Wo?: Äußere Kanal Str. (neben der Feuerwehr Teichsstr.)
Was?: Grünfläche
Was tun?: Beflanzen. Es ist eine Schweinerei jeder geht mit dem Hund auf die Fläche.

 

Fahrradfahren auf der Venloer Str.

Wo?: Venloer Str. (zwischen Kaufland und McDonalds)
Was?: Schilder mit Warnhinweis
Was tun?: Aufstellen! Achtung Lebensgefahr! Radfahren auf eigenen Risiko.

 

Es stinkt in der Franz-Geuer-Str.

Wo?: Franz-Geuer-Str./Siemens
Was?: Dreck weg. Es strinkt nach Hundekot.
Was tun?: Sauber machen, Blumen pflanzen. Vielleicht kann der Gärtner von Siemns helfen?

 

Venloer Str./Körnerstr.

Wo?: Venloer Str./Körnerstr.
Was?: Parkplätze und Hundekot
Was tun?: Mehr Parkplätze weniger Hundekot. Kann man mehr für die Obdachlosen vor dem Rewe z Kirche tun?

 

Lärmschutzwand zum Blücherpark

Wo?: Blücherpark
Was?: Lärmschutzwand
Was tun?: Lärmschutzwand erweitern!

 

Alpener Platz

Wo?: Alpener Platz
Was?: Gestaltung/Pflege
Was tun?: Umgestaltung zu Boule-/Petanque-Bahnen. Bessere/häufige Pflege

 

Parkplätze

Wo?: Überall (v.a. innerhalb Gürtel)
Was?: Parkplätze schaffen!!!
Was tun?: Neue Parkplätze (oder Anwohneparkausweise!!!) SONST IST ALLES BESTENS

 

Parkplätze am Lenauplatz

Wo?: Lenauplatz
Was?: Parkplätze
Was tun?: mehr Parkmöglichkeiten schaffen

 

Einkaufsparadies auf dem Helios-Gelände

Wo?: Helios
Was?: Einkaufsparadies
Was tun?: Sture Haltung der Grünen ablehnen.

 

Grün & Bänke für den Lenauplatz

hallo spd!

der Lenauplatz hat alles Grüne verloren, dadurch auch seinen Charme, das wünsche ich mir wieder zurück, also Sträucher, Bäume, die auch den Platz vor den Fahrzeugen schützen.
Und etwas mehr Leben wiederspielgeln, denn der Platz ist sehr begehrt vor allem zum Sitzen. Es fehlen auch auch Bänke / Sitzplätze.
Schön ist, dass dort Boule gespielt werden kann.

Als Anwohnerin um die Ecke ( Eichendorffstrasse) finde ich hier nach 18h keinen Parkplatz mehr!!!

 

Eichendorfstr.

Guten Tag,
ich wohne in einem sehr schönen Stadtteil. Trotzdem gibt es einige Mängel. Wenn ich einmal von den Hundebesitzern absehe:

(1) Der Denkmalschutz könnte wirksamer arbeiten. Gern verwandelt ein Anrainer nach Erwerb eines Hauses in der Eichendorffstraße oder in der Siemensstraße seinen Vorgarten in einen Parkplatz. Und das, obwohl diese seit mindestens 20 Jahren unter Denkmalschutz stehen. Da sehe ich eine Möglichkeit, aktiv zu werden. Meine Beschwerden haben nichts genutzt. Irgendwie versanden postalische Sendungen in dem Labyrinth der Zuständigkeiten.

(2) Ein weiterer kritischer Punkt scheinen mir die Baumfällungen in der Eichendorffstraße zu sein. Als vor ca. 3 Jahren die ersten Bäume gefällt wurden, wurde mir mitgeteilt, dass 7 Bäume aus Sicherheitsgründen gefällt werden müßten. Nun bürgert sich die Vorgehensweise ein, jedes weitere Jahr Bäume zu fällen. In diesem Jahr 3, 2 auf meiner Seite des Gürtels. Ich hoffe, dass im Herbst nachgepflanzt wird. Ansonsten bitte ich Sie, sich dafür einzusetzen. Interessant fände ich auch, herauszufinden, warum der relativ junge Baum vor dem Haus der Eichendorffstraße 40 gefällt wurde. Ich muß ja immer glauben, daß wir Bürger gefährdet sind.

(3) Ich möchte doch auf die Hundebesitzer zurückkommen. In Klettenberg habe ich kleine Behälter mit Tüten für Hundekot gesehen. Vielleicht könnte das für ganz Ehrenfeld eingeführt werden. Ich kann mir vorstellen, dass der Lebensstandard in Klettenberg höher ist, so dass hier die Stadt nicht Gelder einsetzen muß. Oder ist das ein Geschenk von Bürgern oder Geschäftsleuten des Viertels?

Vielen Dank

 

Lukasstr.

Wo?: Lukasstr.
Was?: Grünflächen um die Baüme herum sind verwahrlost
Was tun?: Baumbeete aufarbeiten und attraktiv gestalten, sodass
Hundebesitzer und Autofahrer die Fläche beachten und nicht weiterhin
zerstören.

 

Neptunplatz

Wo?: Am Neptunplatz
Was?: Von der Betonwüste zum Treffpunkt für jung und alt
Was tun?: Kleiner Spielplatz, schönes Kioskgebäude, mehr Bäume in der Mitte, Markt weniger auf Klamotten ausgerichtet, Glascontainer weg

 

Fahrradweg Venloer Str.

Venloer Straße: Die neue Fahrrad-Fahrbahn ist leider ziemlich nutzlos, weil kaum erkennbar. Wird von den Autofahrern nicht erkannt oder missachtet und daher ist Fahrradfahren auf der Venloer nach wie vor ein Kamikaze-Unternehmen. Die Flächen hätten komplett rot markiert sein müssen, wie es z.B. gerade in Braunsfeld auf der Aachener Straße gemacht wird. Außerdem: warum nicht die Venloer Straße zur Einbahnstraße machen und die Vogelsanger stärker nutzen? Würde die Venloer sehr aufwerten.

 

"Grünes Tor" für die Fuchsstr.

Wo?: Fuchsstraße/Venloer Straße
Was?: Die 30er-Zone wird nicht beachtet, Autos und LKW rasen durch.
Was tun?: Ein "grünes Tor" (von Pflanzen bewachsener Bogen) wie an der Hansemannstraße könnte deutlich machen, dass es sich hierbei um eine Wohnstraße handelt, in der man langsamer fahren sollte. Zudem könnte es eine optische Barriere für die Durchgangsraser zur Vogelsanger Straße darstellen.

 

Bäume in der Mechternstr.

Wo?: Mechternstrasse
Was?: gefällte Bäume ersetzen und mehr Beetflächen zwischen Hausnr. 11 und 17 erstellen.
Was tun?: Vor 2-3 Jahren wurden vor der Mechternkirche 3 Platanen gefällt, da hier Platz für einen Baukran geschaffen werden musste, anstatt hier Neupflanzungen zu veranlassen, wurden die Stümpfe anschliessend entfernt und der Gehweg zugeteert.
Auf der gegenüberliegenden Seite ist in etwa zwischen der Mechternstrasse 11 und Mechternstrasse 17 eine vergleichsweise grosse Lücke ohne Bäume oder Pflanzbeete/-tröge. Vor der Mechternstrasse 3?! ist im letzten Jahr bei einem Sturm ein Baum leicht gekippt, der dann gefällt wurde, hier ist nach wie vor der Baumstumpf(ca 1,5 m hoch) im Erdreich und verwildert.

 

Zebrastreifen Weinsbergstr./Mechternstr.

Wo?: Mechternstrasse
Was?: Zebrastreifen auf Weinsbergstrasse/Ecke Mechternstrasse schaffen
Was tun?: Auf der stark befahrenen(meist mit überhöhter Geschwindigkeit)
Weinsbergstrasse an der Einmündung zur Mechternstrasse fehlt ein
Zebrastreifen für Fussgänger, hier ist ein "unmarkierter"
Übergang, dies würde evtl. die Raser auf der Weinsbergstrasse auch
reduzieren.

 

Anwohnerparken

Wo?: Mechternstrasse & Umgebung, Ehrenfeld
Was?: Anwohnerparken Mechternstrasse und Umgebung
Was tun?: Im gesamten Gebiet zwischen Vogelsanger und Weinsbergstrasse ist kein Anwohnerparken, hier die Bitte mit Nachdruck einer Lösung für die Zukunft, da durch das ehem. 4711 Gelände und die Schulen an der Weinsbergstrasse immer alles zugeparkt ist.

 

Bäume auf der Vogelsanger Str.

Wo?: Vogelsanger Str.
Was?: Baum- und Beetpflanzungsmöglichkeiten auf der Vogelsanger Strasse schaffen
Was tun?: Die Vogelsanger Strasse zwischen Innerer und Gürtel hat bis auf den Fröbelplatz, Mechternbrunnen und einer privaten Grünanlage keine wirklichen schönen Bäume oder Grünflächen, hier gäbe es aber aufgrund der Breite der Strassenanlage ausreichend Möglichkeiten der Bepfalnzung mit kleineren Grünflächen/Beeten und Baumreihen an der Strasse entlang.

 

Autobahndeckel A57

Wo?: A 57 hinter Ausfahrt Ehrenfeld/Nippes
Was?: Viel Stau und hoher Verkehrslärm! Wird immer schlimmer!
Was tun?: Autobahndeckel verlängern, Schallschutz errichten

 

Blumeninseln für den Ehrenfeldgürtel

Wo?: Ehrenfeldgürtel
Was?: Bepflanzung
Was tun?: Die kleinen Inseln an der Kreuzung sollte man mit Blumen bepflanzen.

 

AWB in der Alpenerstr.

Wo?: Alpenerstr. 2
Was?: Straße und Gehwege säubern - Hundekotproblem
Was tun?: Regelmäßiger sauber machen. AWB muss 3mal die Woche kommen, tut es aber nur 1-2mal oder garnicht.

 

Schlössers Gärten

Wo?: Schlössers Gärten
Was?: Zwei Bänke zusätzlich
Was tun?: Noch Bänke aufstellen, Gehweg zur Subbelrather Str. wetterfest machen, entweder Teer oder Pflaster

 

Taku

Wo?: Takuplatz und Takustr.
Was tun?: Platz attraktivieren und Straße sanieren

 

Grüner Lenauplatz

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe eine weitere Anregung für meinen schönen Stadtteil. Der Lenauplatz ist neu gestaltet worden. Er erinnert an eine Fußgängerzone, freigegeben für Skater. Meines Erachtens fehlt ein wenig grün.

 

Beleuchtung und Abfallbehälter im Rochuspark

Wo?: Takufeld. Rochuspark zu beiden Seiten der Rochusstraße
Was?: Abfallbeseitigung, Beleuchtung
Was tun?: Abfall: größere Behälter, häufigere Kontrolle und Entsorgung Beleuchtung: Etwas mehr Beleuchtung innerhalb der Parks, so dass die Parks auch nach Anbruch der Dunkelheit durchquert werden können.

 

Guten Tag liebes SPD Team!

Das ist ja mal eine gute Frage an die Bürger! Ich bin frisch in Ehrenfeld und wollte eigentlich nicht hierhin: Habe vorher in Bonn gewohnt und Ehrenfeld war der Stadtteil, in den ich eigentlich gar nicht ziehen wollte. Aber mein Freund, hat mich überzeugt: Auf der Venloer Straße soll ja jetzt alles ganz famos werden und all das, was ich kritisierte, sollte ja anders werden. Leider ist das überhaupt nicht so! Oder vielleicht ist es auch einfach nur genauso wie vorher, das weiß ich nicht so genau. Jedenfalls ist es suboptimal.

Wie schön, dass es diese Aktion gibt, da kann ich als Neu-Ehrenfelderin gleich so einiges an – hoffentlich geeigneter – Stelle loswerden....

Direkt das unangenehmste, weil auch gefährlichste!
Wir wohnen in der Simrockstraße, das ist eine kleine Einbahnstraße, die von der Venloer Straße abbiegt. Ich fahre viel mit dem Fahrrad aber zur Arbeit fahre ich mit dem Wagen.
So gut wie jeden Morgen riskiere ich einen Unfall, da ich von der Gutenbergstraße aus links abbiegen muss. Meistens ist die Kreuzung zugeparkt - so dass ich in der Regel blind nach links abbiege. Wenn sich dort nicht ein Zebrastreifen (rechts) befinden würde und der Verkehr von rechts dadurch halten müsste, wäre es noch riskanter. Jetzt im Frühjahr sind viel mehr Räder unterwegs, das verschärft die gefährliche Situation noch. Wenn ich abends von der Arbeit komme ist die Situation noch gefährlicher. Siehe Fotos. Fahrradfahrer sind gezwungen permanent den Radweg zu verlassen, Türen werden aufgerissen, die Venloerstraße wird an beiden Seiten in der zweiten Reihe zugeparkt und als Kurzzeitparkplatz genutzt. Mal schnell noch im BioMarkt einkaufen, schnell zur Post, zum Drogeriemarkt, zur Apotheke. Mir geht es einzig und alleine um die Sicherheit. Ich habe schon so viele gefährlich, knappe Situation erlebt aber noch viel mehr beobachtet. Mit dem Auto fährt man natürlich auch Slalom. Mir geht es überhaupt nicht ums schnell fahren, 30 Std/km sind hier schon viel zu viel; in dieser Zeit ist Schritt-Tempo angesagt. Die Situation war erträglicher als die Venloer Straße in einer Richtung gesperrt war. Da kam die Gefahr wenigstens nur aus einer Seite. Ich verstehe gar nicht, wie man bewusst so ein Chaos anrichten konnte. er
Das war zwar umständlicher, aber sicherer. Seitdem die Straße wieder beidseitig befahrbar ist, ist es merklich unruhiger, gefährlicher und chaotischer geworden. Aber auch das geht jetzt nicht mehr, weil durch den Kran der Baufirma Metropol die Zufahrtsstraße zur Vogelsanger Straße komplett versperrt ist. Also ist dies auch keine Möglichkeit mehr. Ich bin eine gute Autofahrerin und vorsichtige Fahrradfahrerin. Das nützt bei diesem Verkehrsbild aber nichts!

Die Stadt könnte ganztägig zwei Politessen die Venloer Straße vom Gürtel zur inneren Kanalstraße zirkulieren lassen; die Damen wären permanent beschäftigt und würden die Kosten selbst wieder reinholen. Am laufenden Band können hier Knollen verteilt werden. Die Parkbuchten für die Lieferwagen sind auch in schöner Regelmäßigkeit zugeparkt – den Lastwagen bleibt gar nichts anderes übrig als auf der Straße zu entladen….

Ich möchte gerne wissen, wie das weitere Verkehrskonzept aussieht, soll die Situation so bestehen bleiben oder ist irgendetwas zur Entschärfung der derzeitigen Verkehrssituation geplant? Gibt es ein Konzept und wenn ja welches? Oder wird die Venloer Straße gar nicht als Problemfall aufgefasst?

Ich begrüße den Bau der Moschee in Ehrenfeld und möchte nur wissen, wie denn das Parkkonzept für den Bau aussieht? In Hinblick auf die derzeit herrschenden Verhältnisse, ist das für mich eine wichtige Frage. Da ich die Diskussionen während der Planungsphase nicht verfolgt habe, weiß ich darüber einfach sehr wenig. Angesprochene Nachbarn konnten mir dazu auch nichts Konkretes sagen. Daher stelle ich die Frage direkt an die Ehrenfelder SPD in der Hoffnung, darauf eine erschöpfende Auskunft zu erhalten.

Und natürlich der letzte Punkt: Aber das wird fast jeder Ehrenfelder-Bürger für seine Straße schreiben können. Ich fände es natürlich schön, wenn in der Simrockstraße die kleinen Beete, nicht mit Fahrradwracks, Hundekot und Müll verschandelt werden würden und die Bürger ihren eigenen Bezirk nicht so vergammeln lassen. Aber da kann die SPD nichts dafür ;-) Aber die Beete sehen aus sowieso sehr gammelig aus und daher laden sie auch eher dazu ein. Broken-Window-Prinzip eben. Ich bin da von Bonn einfach anderes gewöhnt – aber das wusste ich ja bevor ich nach Köln gezogen bin. Wollte es aber trotzdem anmerken.

Und nun der letzte Punkt, der eher verwaltungstechnischer Art ist. Wir wissen nicht genau, ob es da überhaupt einen richtigen Ansprechpartner gibt oder ob das eben einfach so ist und nicht zu ändern ist. Vielleicht haben Sie ja einen Tipp:

 

Unterirdische Müllcontainer im Grüngürtel

Hallo SPD-Bürgerbüro,

hier von mir ein Vorschlag, der zwar nicht direkt Ehrenfeld betrifft, aber sicher von vielen Ehrenfeldern genutzt wird. Es handelt sich um das Stück innnerer Grüngürtel von der Subbelrather Straße bis zum Aachener Weiher. Wir nutzen dieses Stück für unser regelmäßiges Lauftraining und stellen fest, dass dies ebenfalls viele weitere Ehrenfelder nutzen. Dieses Stück Grüngürtel sieht nach einem sonnigen Tag jedesmal aus wie eine Müllkippe. Selbst wenn die Leute die bereit stehenden Mülleimer nutzen, werden diese jedoch nachts von den Tieren geplündert und der ganze Müll erstrecht sich um mehrere Meter um die Mülleimer herum.

Im letzten Jahr wurde einige dieser Mülleimer durch unterirdische Müllcontainer ersetzt und wir fragen uns, warum dass nicht mit allen Mülleimern passiert. Es wäre schön, wenn Sie sich für diese Maßnahme stark machen könnten.

 

Wasser Marsch am Lenauplatz

Wo?: Lenauplatz
Was?: Brunnen
Was tun?: Wasser Marsch !

 

Betonpoller in der Pellenzstr.

Wo?: Vor Pellenzstraße Nr. 6
Was?: alten Betonpoller durch aufschließbaren ersetzen
Was tun?: Vor unserem Haus ist die Pellenzstraße durch Poller gesperrt. Unglücklicherweise befindet neben 2 aufschließbaren Metallpollern noch ein mittig platzierter alter Betonpoller. Die Müllabfuhr kann nun aber immer nur einen Poller aufschließen und fährt stets über die Umrandung und die Baumscheibe. Diese haben durch diese grobe Behandlung sehr gelitten. Wir als direkte Anwohner möchten die Baumscheibe und insbesondere den Baum gerne schützen und die Baumscheibe bepflanzen, haben aber Sorge, das die Müllabfuhr weiterhin über die Baumscheibe fahren wird. Wir haben uns schon mit dem Verein eva in Verbindung gesetzt und dort hat man uns geraten, uns direkt an Sie zu wenden . Wir denken, das man durch den Austausch des Betonpollers sowohl den Baum als auch zukünftig die Baumscheibenbegrenzung vor Zerstörung durch die Tonnenlast des Müllfahrzeugs schützen könnte und wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich der Angelegenheit annehmen könnten.

 

Papierkorb in der Pellenzstr.

Wo?: Pellenzstraße Ecke Leostraße
Was?: Papierkorb
Was tun?: Ersetzen und Befestigen des Papierkorbs, da dieser halb auf der Seite liegend seinen Inhalt immer auf die Straße entleert.

 

Spieplatz Goswin-Peter-Gath-Str.

Wo?: Spielplatz Goswin-Peter-Gath-Str.
Was?: Spielplatz bespielbar machen
Was tun?:
- Wiese von Hundekot befreien und mähen.
- Spielplatz gestalten (steht Schuld da, aber nur 1 Gerät)

 

Baumscheibe Subbelrather Str./Intzestr.

Wo?: Alt-Ehrenfeld: Subbelrather Str./Ecke Intzestraße
Was?: Vorn rechts Baumscheibe mit Unkraut
Was tun?: Mit immergrünen, auch blühenden Pflanzen verschönern (oder
buschartige Bepflanzung oder schmaler neuer Baum)

 

Straßenschild Goswin-Peter-Gath-Str.

Wo?: Alt-Ehrenfeld: Marienstraße/Ecke Goswin-Peter-Gath-Straße
Was?: Straßenschild "Goswin-Peter-Gath-Straße"
Was tun?: von Aufklebern befreien

 

Spielplatz Thielenstr./Leyendeckerstr.

Wo?: Alt-Ehrenfeld: Thielenstraße/Ecke Leyendeckerstraße
Was?: Spielplatz an Schule
Was tun?: Leicht verwahrlosten, traurig aussehenden Spielplatz modernisieren. Auch mit Törchen versehen, damit er nicht als Hundeklo genutzt wird.

 

Vogelsanger Str. aufwerten

Wo?: Vogelsanger Straße zwischen Innerer Kanalstraße und Ehrenfeldgürtel.
Was?: Aufwertung und Schaffung von Aufenthaltsqualität entlang des
Straßenraums!
Was tun?: - Neuordnung des Parkraums
- Begrünung der Straße
- Einengung der Fahrbahn für den Autoverkehr (dadurch Reduzierung der
Fahrgeschwindigkeit/Lärmreduktion)
- Schutzstreifen für den Radverkehr
- Kreisverkehre und Zebrastreifen statt Ampelkreuzungen und Mittelinseln
- Aufwertung des kleinen Platzes Vogelsanger Straße / Mechternstraße
durch Wegfall der direkt angrenzenden Parkplätze.
- Aufwertung der Platzfläche um die Friedenskirche durch Wegfall der
umliegenden Parkplätze
- Aufwertung des Fröbelplatzes durch Neuordnung, Grünschnitt und adaqäter Sitzmöglichkeiten

 

Bahnbögen

Ehrenfeld kann in vielen Bereichen schöner und gepflegter werden.
Einen Bereich möchten wir jedoch besonders hervorheben.
Seit vielen Jahren sind die Bahnbögen entlang der Bartholomäus-Schink
Str. und Hüttenstr. ein Schandfleck für Ehrenfeld. Es ist für uns
unverständlich, dass die Stadt Köln die Deutsche Bahn nicht zwingt,
dort endlich eine brauchbare Lösung zu finden. Immer wieder ist in der
Presse über eine Verschönerung zu lesen, aber es tut sich nichts!
Entlang der Bartholomäus-Schink Str. würden sich Bäume mit einer
Grünanlage sicher gut machen.
In der Anlage senden wir Ihnen Bilder aus Wien, wie Bahnbögen
gestaltet werden können.
Auch das wäre eine Lösung: mit kleinen Geschäften oder kleinen Lokalen.

 

Siemensstr.

Wo?: Neuehrenfeld Siemensstrasse
Was?:
- leider vedecken und verstecken die grossen Bäume in den
Vorgärten die schönen Häuser ist auch nicht im Sinne des Erfinders die Häuser sollen durch schön angelegte Vorgärten glänzen
- die hässlichen bunten Plastikmülltonnen welche in den Vorgärten stehen schmücken ganz bestimmt nicht
- oft verdreckt auch Hundekot die breiten Bürgersteige sehr
ärgerlich und schmutzig
- die rot/weissen Poller Ecke Eichendorff/Siemensstrasse
stören auch sehr das Bild und welchen Nutzen sollen die bringen ? haben wir früher nicht gebraucht !

P.S.
es hat sich ja in den letzen Monaten schon einiges positives in
Ehrenfeld getan, weiter so. Doch zum schrecken muss ich feststellen, dass immer mehr Geschäfte in der Landmannstrasse schliessen, sehr traurig finde ich das.

 

Alpener Platz

Wo?: Alpener Platz (an der Ecke Venloer Straße und Alpener Straße)
Was?: Der Platz ist sehr lieblos gestaltet und hier hängen sehr oft Landstreicher herum (sitzen/liegen auf den Bänken & trinken tagsüber offensichtlich schon viel Alkohol)
Was tun?: ich könnte mir vorstellen, dass es gut wäre, hier mehr Kies auszulegen (sodass die Penner hier nicht mehr so "bequem rumlümmeln" können) -> gut finde ich ja grauen gespaltenen Split.... nicht dieser weiße runde (der wird immer so schnell schmutzig und unansehnlich).

Außerdem könnte man auf dem Platz ne schöne Skulptur, Brunnen oder
ähnliches aufstellen.

vielleicht wäre etwas mehr Begrünung auch schön....

Wie Sie merken, habe ich keine so ganz konkreten Ideen .... aber vielleicht
schauen Sie sich den Platz einfach tagsübermal selbst an.... .-)

 

Bürgersteig Leostr.

Wo?: Leostraße
Was?: Bürgersteig
Was tun?: Pflanzkübel und Poller setzen als Abgrenzung zur Straße, damit man den Bürgersteig wieder als Fußgänger nutzen kann. Der Bürgersteig wird ansonsten so zugeparkt, daß an vielen Stellen keine 2 Fußgänger, geschweige denn ein Kinderwagen genug Platz findet. Die Autos werden teilweise in einem Abstand von unter einem Meter vor der Haustür geparkt. Blumen bzw. Pflanzen würden zusätzlich das Straßenbild verschönern.

 

Erhalt alter Indutriegebäude

In erster Linie, den Erhalt und Sanierung der alten Industriegebäude um die Vogelsangerstr. Ehrenfeld war mal das Industrieherz der Stadt, was bis heute durch diese Gebäude zusehen ist.
Aus dem Gebäude gegenüber der LiveMusicHall könnte man zu einem Freizeit- Erlebnis Park für Kinder um gestalten. Wo ihnen anschaulich gemacht wird Was in Köln damals hergestellt worden ist. Ähnlich wie das Odysseum in Deutz, nur spezialisiert auf Köln. Vorstellen könnte man es mit Aktionstagen um diesen Ort bekannt zu machen, z.B. in Kölner Schulen, bevor es dauerhaft geöffnet ist oder Galerien errichten oder es zu einem Veranstaltungsort modernisieren, mit unterschiedlichen Floors auf diesen verschieden Ebenen. Anschieben könnte man es mit Aktions-Tagen um diesen Ort.

 

Begrünung Schotterplatz Vogelsanger Str./Gürtel

Der dauer Schotterplatz Vogelsangerstr./ Gürtel. Könnte man den nicht begrünen und eine Ruhezone errichten? Ähnlich wie die Parkflächen auf dem Ring. Mit einem Brunnen oder Lichtspiele. Beleuchtung wäre nicht verkehrt, bevor die Gäste vom Underground, des Nachts auf dumme Gedanken kommen!

 

Läden in die Bahnbögen

Die Bahntrasse! Ich habe im September 2010 gelesen, dass man bereits geplant hat in kleine Geschäft, Gallerien etc. im Bahndamm an zu siedeln aber wann passiert das? Denn die Idee finde ich richtig toll.

 

Fernsehturm

Nur eine Frage. Warum kann man als Besucher den Fernsehturm nicht mehr besteigen. Ist es möglich diesen wieder für das Publikum zu öffnen. Ich könnte mir vorstellen, das allein wieder seine Öffnung für die Masse, eine neue Qualität für Ehrenfeld bedeutet.

 

Baustelle Iltisstr.

Ihre Anregung/ Initiative zur Verschönerung unseres Veedels möchte ich gerne aufgreifen.

M.E. wäre schon sehr sehr viel in unserem Viertel getan, wenn nach über einjähriger Bauzeit, endlich die Straßen, Gehwege in der Iltisstraße / Lenauplatz und Nußbaumerstraße fertiggestellt wären. Die ganze Aktion erinnert mich zunehmend mehr an Ephraims Kishon Blaumilchkanal.
Manchmal frage ich mich, ob überhaupt hier noch einer den Durchblick hat – bei den Schildern, Umwegen, Baustellenabsperrungen. nAber vermutlich ist dies das Ergebnis von sog. „ Outsourcing“ d.h. Aufträge etc. werden zunehmend an Dritte vergeben, es fehlt der koordinierte Überblick, die koordinierte Bauaufsicht. In der Folge werden halt dann, gerade fertig gestelle Abschnitte ( Straßen/ Wege ) wegen neuer Leitungen für Gas, Telefon u.ä. mal wieder aufgerissen.
Viel ältere Bürger und Bürgerinnen wagen oder kommen kaum noch von unserem Wohnviertel bspw. von der Heidemannstraße zum Lenauplatz oder zur Landmannstraße.

Schön ist dies bestimmt nicht. Dies gilt für mein persönliches Empfinden z.B. auch für die neue Haltstelle Nussbaumer- / Iltisstraße - unabhängig davon stellt sich mir die Frage, ob die Haltstelle und die Abgrenzung zur Straße in der Form den Sicherheitsbestimmungen entspricht.

 

Pflaster auf der Venloer Str.

Wo?: Venloer Straße
Was?: Das Straßenpflaster
Was tun?: Nach der Neugestaltung ist das Pflaster teilweise nur lieblos mit Asphalt zugeschmiert worden. Diese Stellen sind holprig und fehlerhaft. Zu tun: Die Neugestaltung komplett umsetzen und die zugeschmierten Stellen ordentlich auspflastern.

 

Raucher im Franziskus Krankenhaus

Wo?: Franziskus Krankenhaus
Was?: Raucher im Eingangsbereich
Was tun?: Kann die Klinikleitung vielleicht etwas mehr darauf achten, dass die rauchenden Patienten in den dafür vorgesehenen Pavillion gehen oder im Winter einen Raucheraum einrichten? Ganz abgesehen davon, dass man Krankenhauspatienten zum eigenen Wohl dass Rauchen vielleicht einfach untersagen sollte. Im Augenblick stehen die Patienten meistens -trotz deutlich angebrachter Hinweisschilder das gerade nicht zu tun- vor dem Eingang rum und jeder Passant muss sich durch die Rauchschwaden durchkämpfen. Das ist gerade morgens auf dem Weg zur Arbeit wirklich zum Kotzen.

 

Hundekot Schönsteinstr.

Wo?: Schönsteinstrasse
Was?: Hundekot im Grünstreifen
Was tun?: In der Schönsteinstrasse auf der Grün-Strecke neben dem Spiel-/Sportplatz in Richtung Bahnhof Ehrenfeld lassen eine oder mehrere Hundesitzer ihre Tiere regelmäßig ins Gebüsch an der Strasse koten. Und es scheinen, wenn man sich die Haufen so anschaut, relativ große Hunde zu sein oder welche mit extrem guter Verdauung. ;-) Im Sommer stinkt es manchmal so unerträglich, dass man die Strassenseite wechseln muss um sich nicht Erbrechen zu müssen. Absolut widerlich und rücksichtslos. Ach und oft muss man praktisch noch froh sein, dass die Hunde es noch bis ins Gebüsch schaffen. Die Strasse davor ist auch gerne mit Tretminen "verziert".

 

Lenauplatz

Wo?: Lenauplatz
Was?: egal was...es kann nur besser werden
Was tun?: Mit dem Lenauplatz wurde eine Riesenchance vertan. Ein Platz in Köln, gesäumt von Altbauten, bestanden mit hohen Bäumen, umgeben von nur kleinen Strassen, völlig integriert in ein intaktes Wohnumgeld. Da hätte man was zaubern können, was fast französisches Flair versprüht hätte.
Stattdessen knallt man dort eine hässliche geplättelte Tristesse mit
großzügigen Staubflächen hin. Da hatte ja das Asphaltflickwerk der letzten Jahre noch mehr Charme. Und derjenige, der den Ehrenfeldern damals die Dreckflächen als "Baumbeete" verkauft hat, sollte eigentlich geteert und gefedert werden ;-) Was an diesen Dinger Beete sein sollen ist mir schleierhaft. Im Augenblick trägt man diese an Streugut erinnernden Steinchen nur nachhause und zerkratzt sich das Parkett. Vom Zustand bei Regen wollen wir garnicht erst anfangen.

Was also tun? Richtige Beete müsse her, vielleicht gestaltet als Hochbeet, die gleichzeitig als Bänke dienen. Das Ganze natürlich in einer
rattenfreien Version.

Wenn keine Beete, dann zumindest große Kübel mit winterharten Gewächsen, die ein bisschen Grün auf den Platz bringen.

Das Boulefeld (auch da würde jeder ernsthafte Boulespieler nur hysterisch
auflachen und sich dann wahrscheinlich mit der eigenen Boulekugel
erschießen) mit gescheiter Spielfläche ausstatten. Es ist nämlich an sich
ein gute Idee, nur sehr stümperhaft umgesetzt.

Bänke: Mehr Bänke auf den Platz. Nicht nur am Rande verteilt, sondern auch mehr in Richtung Platzmitte. (u.U. entfernbar, so dass der Platz auch für Veranstaltungen genutzt werden kann) Oder Rundbänke um die Bäume bzw. kleine Sitzgruppen neben den Bäumen.

Platten versus Staub: Warum ist die direkte Laufachse Landmannstrasse -
Rewe nicht gepflastert, sondern führt über Staubflächen (oder Baumbeete
oder was es auch immer sein soll) ? Der Weg dürfte doch der am meisten von den Anwohnern genutzte sein. Warum nicht die verschiedenen Laufachsen durch andere Platten farblich hervorheben. Alles ist besser als diese traurigen, jetzt verlegten, Betonsteine.

Außengastronomie: Vielleicht können die Wirte des Platzes (vielleicht sogar des Viertels) ein gemeinsames Projekt für eine Gastro auf dem Platz
starten. Eine gemeinsame (abgespeckte) Platz-Karte mit kleinen Gerichten. Vielleicht auch nur ein Biergarten (Vorbild Rathenauplatz) Kosten und Gewinne könnten geteilt werden.

Beim Lenauplatz hat man leider das Gefühl, dass alles nur billig, billig,
billig sein musste. Das ist in Zeiten leerer Kassen auch nichts Verwerfliches. Es ist aber ein absoluter Trugschluß zu glauben, dass billig
auch hässlich sein muss. Mit einem Funken Kreativität hätte hier aus billig
etwas sehr Schönes werden.

 

Platzverschönerung Alpener Platz

Wo?: Platzverschönerung Alpener Platz
Was?: Den Platz in einen Ort zum Verweilen verwandeln, wo man gerne eine
Pause macht und nicht nur schnell vorbeihastst
Was tun?:

=> Grünes pflanzen
=> z.B. Spielplatzgeräte installieren oder
=> Außencafe (Büdchen für den Sommer) erlauben => gab wohl schon Anfragen und Ideen dazu
=> Springbrunnen zum Füsse baden etc.
=> das triste Trapho(?)häuschen mit einer Jugendinitiative bunt gestalten
(z.B. geschmackvolle Graffittibemahlung)

 

Spielplatz Leyendecker Str.

Wo?: Spielplatz Leyendecker Strasse neben der Schule
Was?: Spielplatz modernisieren, so dass er auch wieder benutzt werden kann und benutzt werden will => Treffpunkt gestalten und familienfreundlicher auch in diesem Teil von Ehrenfeld werden!
Was tun?:
- Neue Spielgeräte installieren
- Grünwuchs und Boden ansprechend gestalten

 

Tempo 30 in der Marienstr.

Wo?: Marienstrasse, oberer Teil (zwischen Alpener und Subbelrather, Höhe Aldi)
Was?: Tempo 30 Zone umsetzungswirksam verändern und mindestens ab Höhe Aldi in Richtung Alpener in Einbahnstrasse verwandeln
Was tun?: Die ständigen Raser gefährden enorm Kinder und Anwohner, entsprechend wären eine Einbahnstrassenlösung und Blitzer wünschenswert oder noch besser verstärkte Verkehrskontrollen evtl. auch
Geschwindigkeitspoller auf der Straße

 

Bahnbrücke Oskar-Jäger Str.

Wo?: Bahnbrücke Oskar-Jäger Str. Ecke Vogelsanger Str.
Was?: Unterhalb des Bahnbogens "Antitaubenspitzen" anbringen
Was tun?: Der gesamte Fußgängerdurchgang ist total verdreckt und es ist jedes Mal eine Frage von Glück keine Taubenscheiße abzukriegen - sehr widerlich. Das PRoblem lässt sich ganz einfach mit "Antitaubenstäben" beheben! Abgesehen davon, dass es dann deutlich Reinigungskosten für die Stadt einsparen würde!

 

Hundekot

Wo?: Installierung von mehr Mülleimern und Hundekackspendern in Verbindung stärkerer Kontrollen von Müll- und Hundekacksündern!
Was?: Ehrenfeld ist völlig verdreckt und benötigt dringend saubere Straßen
Was tun?: In dem Zusammenhang könnte ich mir super eine gemeinsame Putzaktion der Ehrenfelder Veedelsbewohner vorstellen. Stärkt das "Wir" und Verantwortungsgefühl. Hier gibt es tolle Vorbilder aus anderen Ländern, z.B. Estland, Rumänien und Co, die mit solchen Aktivitäten viel Gutes bewirkt haben. Würde auch uns Ehrenfeldern gut tun! Ich würde da gerne mithelfen solch eine Initiative ins Leben zu rufen!

 

Spielplatz Stammstrasse/Gutenbergstrasse

Wo?: Spielplatz Ecke Stammstrasse/Gutenbergstrasse
Was?: Lädt nicht sehr zum Verweilen ein
Was tun?: Die Ecke direkt neben dem Haus Nr. 30 ist meiner Meinung nach zu sehr eingewachsen und wird vornehmlich von Jugendlichen genutzt, um da ein Tütchen zu rauchen. Oder vielleicht auch mehr...(?) Der Sand ist zu wenig, als dass darin richtig gebuddelt werden könnte, es gibt immer Scherben. Es fehlt eine Schaukel.
Ich glaube, es würde helfen, das dichte Gebüsch AUF dem Spielplatz zu
entfernen und das rundherum zu lichten, dass nicht so eine
"Höhlensituation" in der beschriebenen Ecke entsteht. Es könnte ein
wunderbarer Spielplatz sein, das Gelände ist schön, wenn man ihn etwas
einladender gestalten würde. Vielleicht auch mit einigen attraktiven
Spielgeräten wie auf dem Spielplatz Wissmannstrasse. Auch die
Eingangssituationen sind unübersichtlich und zu sehr zugewachsen.

 

Parkanlage Schlössers Gärten

Wo?: Neu-Ehrenfeld
Was?: Parkanlage Schlössers Gärten
Was tun?: Parkanlage verkommt zusehends, Papierkörbe wurden entfernt, neue unüberlegt installiert.
Zu tun ist:
- Pflaster auf dem Weg von Lenaustr. zur Halmstr. im Kreuzungsbereich mit Weg zur Subbelratherstr. neu verlegen, damit nach Regen keine Pfützen mehr stehen bleiben,
- Rasenflächen wieder 14-tägig mähen und nicht mehr nur alle 8 Wochen, wie im letzten Jahr - Das Heu verfault, stinkt und macht die Wiesen kaputt.
- Rasenkantensteine freilegen, Gras wuchert teilweise weit in die Wege
rein. Vielleicht hilt es hierbei, wenn der Park regelmäßig mit einer
Kehrmaschine gereinigt wird.
- Bank und Mülleimer wieder im Kreuzungsbereich der Wege
Lenaustr.-Halmstr./Subbelrath wieder aufstellen. Wieso wurden diese
überhaupt entfernt??????
- Standalone Mülleimer auf dem Weg Dechenstr./Halmstr. versetzen zum
Eingangbereich Schlösserstr., Höhe der Tanne.
- An allen Zuwegungen zu Schlössers Gärten Spender für Hundekotbeutel
aufstellen, sinnvoll wäre eine Kombination der Mülleimer mit Kottüten so
wie der Mülleimer vor der Lenau Apotheke umgebaut wurde. Schlössers Gärten wird nun mal sehr stark von Hunden und deren Besitzer frequentiert, die die Hinterlassenschaften selbstverständlich aufheben. Derzeit gibt es nur noch drei (!) Mülleimer im Kreuzungsbereich Dechenstr.-Halmstr-Takustraße, sonst an keinem Punkt im Park!
- Der Eingangsbereich Schlösserstr. ist völlig verwahrlost. Rückschnitt ist
dringend erforderlich, Brennesseln müssen entfernt werden.
- Im Herbst sollte wieder Laub entfernt werden. Die Praxis der letzten zwei Jahre - das Laub liegen zu lassen - führte zu schweren Schäden an den Rasenflächen.
- Inbsgesamt müssen in der gesamten Grünanlage dringend u.a. Brombeeren, Holunder, Sommerflieder zurückgeschnitten werden.

Es wäre prima, wenn dieses schöne Naherholungsgebiet wieder gepflegter
wäre.

 

Verkehrsberuhigung Ossendorfer Straße

Wo?: Ossendorfer Straße zwischen Äußerer Kanalstraße und Baadenberger Straße
Was?: Hier wohnen viele Kinder, für die es aufgrund zu schnell fahrender Autos und unübersichtlich parkender Fahrzeuge gefährlich ist, die Straße zu überqueren. Schulweg!
Was tun?: Verkehrsberuhigungende Maßnahmen, Fußgängerübergänge kennzeichnen, Parkbuchten kennzeichnen, Zebrastreifen?

 

Neue Bäume Iltisstr. wässern

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der vergangenen Woche sind im Rahmen der Neugestaltung der Iltisstr. nach dem Umbau der Haltestelle Lenauplatz zwischen Nußbaumer Str. und Lenauplatz neue Bäume und kleine Sträucher gepflanzt worden. Die brauchen dringend Wasser, damit sie nicht gleich vertrocknen - erste Anzeichen gibt es schon. Weiß die Stadt Köln nicht, dass es mit dem Pflanzen allein nicht getan ist - zumal bei der derzeitigen Trockenperiode. Ich wohne zu weit weg, sonst würde ich das ja übernehmen. Darum bitte ich Sie, sich darum zu kümmern.

 

Grüngürtel

Liebe Ehrenfeld-SPD, so eine Postkarte im Briefkasten zu finden hat mich sehr gefreut und ich hoffe, es kommen gute Vorschläge dabei rum. Hier nun meine:
  • Im Grüngürtel sind in den Sommermonaten zu wenig bzw. zu kleine Mülltonnen, die nicht oft genug geleert werden, so dass man, selbst wenn man wollte, keinen Müll entsorgen kann und dieser sich durch Wind und Tier im Park verstreut. Vielleicht kann man in den Sommermonaten größere Container aufstellen, am Aachener Weiher z.B. sind diese bereits.
  • Im Grüngürtel ist ein kleiner Wasserspielplatz (Höhe Venloer Straße), dieser wurde vor ca. 2 Jahren zum größten Teil demontiert. Leider sind nur noch ein paar kleine Überbleibsel davon da, vielleicht kann man da was machen.
  • Toilletenmöglichkeiten im Grüngürtel, z.B. diese "automatischen Litfasssäulen-Toiletten", gern auch gegen Bezahlung. Diese müssen nicht an jeder Ecke stehen, eine wäre vielleicht mal gut zum ausprobieren. Da keine Gegebenheiten vorhanden sind (nur der Biergarten am Aachener Weiher) gehen alle ins Gebüsch und vermüllen und zertrampeln dort alles.
  • Instandhaltung des Blücher Parks
 

Fahrradfeundlichere Ampelschaltung

  • Zum Teil die Ampelschaltung Fahrradfreundlicher gestalten (vom Mediapark Richtung Ehrenfeld wartet man an zwei Ampeln sehr, sehr lange)
  • Den Stadtteil generell Fahrradfreundlich gestalten, als Vorbild für andere Stadtteile. Dies wäre generell mein Wunsch für Köln - Vorbild sein für andere Städte in Sachen Fahrradfreundlichkeit .
 

Bahnbögen

  • Die leerstehende Bögen unter den Schienen beleben.
 

Helios-Gelände

  • Das Einkaufcenter auf dem Helios-Gelände verhindern, ich möchte mich da nun nicht über alle Punkte auslassen, glaube aber schon, dass das besondere Flair des Stadtteils verloren geht und kann mir nicht vorstellen, dass das Verkehrsaufkommen gleichbleibend wäre und ein höheres Aufkommen doch kaum am Gürtel und der Venloer Straße zu bewältigen wäre, oder?? Und allein schon diese Tatsache kann sich ein Ehrenfelder nicht wünschen!
Herzlichen Dank für diese Möglichkeit!
 

Hüttenstr. und Försterstr. für Fahrräder

Hallo SPD!

Meine Vorschläge fürs Veedel:

1. Die Försterstr. komplett auch den Gürtel-jenseitigen Teil, für Fahrräder in beide Richtungen öffnen, ebenso die Hüttenstr., da ich dort sehr viel mit dem Fahrrad zum Bahnhof muss!!!

 

Rabatten zwischen Häusern

2. zwischen den Häusern, ohne Vorgärten, auf dem Bürgersteig kleine Rabatten mauern und Kletterrosen oder ähnliches pflanzen.

 

3. Spielstraßen einrichten

 

Hundekottütenspender

4. Mehr Hundescheiße- Mülltüten und Eimer aufstellen ansonsten hat sich schon viel in positive Richtung verändert!!

 

Fahrradnadeln Ennenstr./Nußbaumerstr.

Wo: Nußbaumer / Ennenstraße
Was: Fahrradnadel vor Sparkasse

 

Max&Moritz-Brunnen

Wasser im Max und Moritz-Brunnen damit die Kinder nicht darauf herumklettern - Unfallgefahr!

 

Mehr Bänke auf dem Lenauplatz!

 

Polizeikontrolle Lenauplatz

Polizeikontrollen der Radfahrer, die über den Lenauplatz fahren!

 

Verhindern, dass der Lenauplatz der neue Brüsseler Platz wird!

 

Haltestelle Iltisstr.

Wo: Neue Haltestelle (L. 5) - Iltisstraße (Lenauplatz)
Was: Seitliche Verkleidung
Was tun: Anbringen! Sonst sind die Haltestellen ein Schmutzfang.

 

Spielstr. Brandtsplatz

Wo: Brandtsplatz
Was: Straßen
Was tun: Einrichten von Spielstraße?

 

Verkehrskonzept Ossendorfer Str.

Wo: Ossendorfer Straße
Was: Verkehrskonzept
Was tun: Mangelnder Parkraum führt zu Raserei und vermehrten Unfällen. 30er-Zone wird kaum beachtet.

 

Telefonanschluss für die Hauptschule Baadenberger Str.

Wo: Hauptschule Baadenberger Straße
Was: Telefonanschluss
Was tun: Im Neubau fehlt der Telefon- und Internetanschlus

 

Fahrradständer Lenauplatz/Lessingstr.

Wo: Lenauplatz/Lessingstraße
Was: Fahrradständer
Was tun: Mehr (Bügel-)Fahrradständer aufstellen!

 

Park zwischen Lenaustraße und Halmstraße

Hallo Ehrenfelder-SPD-Vertretung,

vielen Dank erstmal für die schöne Initiative.

Mir und meinem Mann liegt der nahe gelegene kleine (Hunde-)Park zwischen Lenaustraße und Halmstraße am Herzen. Der wurde in den letzten Jahren vernachlässigt. Der Park wird sehr in Anspruch genommn, denn viele Hundebesitzer, Mütter mit Kindern, junge Leute, ältere Anwohner, die nicht mehr gut zu Fuß sind, Fahrradfahrer etc. nutzen dieses kleine Stück Grün. Wir finden es zu wertvoll um so vernachlässigt zu werden. Das Problem ist vor allem der Hundekot, eine funktionsuntüchtige Tischtennisplatte, die eingesunken ist und keine richtige Höhe mehr hat und fehlende Bänke.
Ein Blumenbeet wäre auch schön und würde diesen Park sehr aufwerten.

Mein Vorschlag:

- Information für Hundebesitzer zu Hundekot
- Hundekot-Tütchen-Spender
- evt. Hunde-Toilette (eingezäunt)
- Tischtennisplatte restaurieren
- fehlende Bänke ersetzen und
- Regelmäßige Säuberung (der Park ist oft stark verschmutzt)

Wir würden uns freuen, wenn dies umgesetzt werden würde.

Vielen Dank und freundliche Grüße

 

Wildplakatierung entfernen

Wo: Ehrenfeld
Was: Besprühte Flächen
Was tun: entfernen - Wild geklebte Plakat und alte Plakate.

 

Sockel für Zaun am Brandtsplatz

Wo: Brandtsplatz - Spielplatz
Was: Sockel unter Zaun wäre besser gewesen damit der Sand nicht auf den Bürgersteig fällt ("Rutschgefahr")
Was tun: Alte Baumstümpfe entfernen. Dann können die Container versetzt werden. Dann können 3 Parkplätze entstehen.

 

Baumstämme schützen

Wo: Ehrenfeldgürtel, Mittelstreifen von Merkensstraße bis Nussbaumerstraße
Was: Bäume am Stamm besser schützen
Was tun: Altes Laub und Unkraut öfter entfernen. Gras an Gleisen öfter entfernen. Wege besser befestigen - stehen oft Pfützen.

 

Glasscherben Ehrenfeldgürtel

Wo: Ehrenfeldgürtel von SK-Subelratherstraße bis Hüttenstraße
Was: Verletzungsgefahr für Kind und Hund
Was tun: Artheater, alte Post-Umfeld und Bahnhog reiner Saustall! Bäume brauchen dringend Erde

 

Schlössersche Gärten

Wo: Schlössersche Gärten
Was tun: Mehr Gartenarbeit. Mehr Abfalleimer. Mehr Bänke aufstellen. Blumenbeete wären toll.
Der Park hat 8 Ein- und Ausgänge, aber keine Abfalleimer. 3 Abfalleimer wurden auf einer Stelle aufgestellt - Lächerlich.

Der Rasen müsste öfter gemäht werden. Gemähtes Gras wird liegen gelassen - Es stinkt und schadet dem Rasen.

Altes Laub im Herbst aus den Büschen und dem Rasen entfernen. Sträucher zurück schneiden - Sieht gepflegter aus.

Unkraut am Zaun / Neuer Bordstein Kleiststraße! Ein Hutebeutel-Automat wäre hier auch angebracht.

 

Markierte Parkplätze Kleistr. entfernen

Wo: Kleiststraße gegenüber Nr. 10
Was: 3 Markierte Parkplätze entfernen, weg damit!
Was tun: Hier wurden bis zu 6 Parkplätze aufgehoben und jeden Tag nun die Fahrer abkassiert. (Bei Eis und Schnee ist keine Markierung zu erkennen)

 

Mülleimer umstellen

Wo:
1) Schlössersche Gärten
2) Neben Kleiststraße 10 - Grünanlage und Bürgersteig

Was: zu 1) aufstellen, zu 2) demontieren
Was tun: Im vorigen Jahr versprochene Mülleimer montieren. 2) Vor Hausnummer 10 in den Bürgersteig aufgestellte Fahrradnadel entfernen und durch Fußgängerschild ersetzen.

 

Bahnhof Ehrenfeld renovieren

Wo: Bahnof
Was: Umfeld
Was tun: Bahnböge renovieren - Alles ist verwahrlost.

Graffitis nachvervollgen - Tags beobachten, online wachsam sein und dann Täter fassen!

 

Törchen für Spielplatz Brandtsplatz

Wo: Spielplatz Brandtsplatz
Was: Törchen, damit die Kinder nicht alle abhauen können - gefährlich!
Was tun: Tore einbauen, die nur Erwachsene öffnen können.

 

Neuer Sand für den Spielplatz Brandtsplatz

Wo: Brandtplatz
Was: Spielplatz
Was tun: Neuer Sand! Der alte ist dreckig, voller Müll

 

Wochenmarkt Lenauplatz

Wo: Lenauplatz
Was: Wochenmarkt
Was tun: "Wochenmärktchen" zu Belebung des Angebots und der so guten Stimmung im Veedel.

 

Wochenmarkt Lenauplatz II

Wo: Lenauplatz:
Was: Wochenmarkt
Was tun: Eindeutig, oder?

 

Rosengärtchen

Wo: Rund um das Rosengärtchen / Ossendorfer Straße
Was: Wohnwagenparkplatz?
Was tun: Desolate Parkbänke, Anarchie der Autofahrer

 

Einrichten eines "Stadtteilfegers" fürs Veedel durch die AWB als konkreter Ansprechpartner.

 

Bessere Beseitigung von Müll rund um Glascontainer

 

Durchgang Kleistr./Subbelrather Str.

Wo: Kleiststraße 10
Was: Durchgang zur Subbelrather kehren!

- Parksituation im Wendehammer
- Reinigung der Platten vom Fußweg zum Park

 

Gestaltung Lenauplatz

Wo: Lenauplatz
Was: Gestaltung
Was tun: 2. Tischtennisplatte, Spielgeräte für kleine Kinder. Die Events auf dem Platz sind zu viele. Für die Anwohner nicht zumutbar. Absprachen "22 Uhr ist Schluss" ist einzuhalten! Eine Kirmes brauchen wir hier nicht. Die Situation von Saufgelagen auf dem Platz ist ein Problem. Das Tango-Tanzen muss auch um 22 Uhr vorbei sein.

 

Dreckiger Bahnhof

Wo: Bahnhof
Was: Dreck
Was tun: Vorplatz zum ersten Bogen endlich begehbar machen. Burger King am Gürtel zur Reinigung vor der Tür verpflichten.
Kontrolle von Grundflächen wegen dem Hundekot. Raucher am Franziskus-Hospital mehr kontrollieren.

 

Grafiitis in der U-Bahn und am Bahnhof

Entfernen Sie bitte die Schmierereien rund um den Ehrenfelder Bahnhof, in den U-Bahnstationen Körner- und Pius-Straße oder versuchen sie zumindest das öffentlichkeitswirksam zu veranlassen. Sie könnten auch einmal als Parteizusammen mit Ihren Grünen-Kollegen den Mut aufbringen zu "erwähnen", dass nicht alles, was in diesem Sektor passiert, im wahren Sinne "Graffiti-Kunst" bedeutet. Wir denken, dass Sie sich populistisch vor einem Teil Ihrer Wählerschaft und vor dem "Spießer-Image" fürchten. Im Angedenken an die Edelweißpiraten ist die Bahnunterführung gut gestaltet. Die Aufregung wäre mit Recht groß, wenn jetzt ein Idiot käme und alles nach seinem Gusto sozusagen "widerstandsmäßig" übersprayen würde. An den U-Bahnstationen wird das seit Jahren unwidersprochen toleriert. Warum? So ohnmächtig kann eine Stadtteilregierung nicht sein, Fahren sie mal nach Frankfurt (keine Spießerstadt!), da finden Sie zentrumsnah nicht solche Zerstörung!

 

Raser

Überall wird zwar das Schild "30-Tempo-Zone" aufgestellt, was das Gewissen beruhigt, aber gegen bestimmte Raser wird hier nichts unternommen. Im übrigen gibt es jetzt sogar Fahrradfahrer (auf keinen Fall haben wir etwas gegen Kinder auf dem Fußweg!), die es darauf angelegt zu haben scheinen, selbst auf den Bürgersteigen schneller als die Autos sein zu wollen. Könnt man nicht den Charme Ehrenfeld steigern, indem man für Langsamkeit und RÜcksichtsnahme wirkungsvoll wirbt?

 

Taubenplage

Die Taubenplage vor der Josefkirche, in der Thebäer-Straße und zwischen dem 4711-Komplex und dem Barthoniforum, wo regelmäßig eine MEnge von Futter gestreut wird.

 

Lenauplatz

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Initiative, Ehrenfeld zu verschönern.

Ich habe folgende Vorschläge:

Der Lenauplatz könnte sich zu einem Sozialentreffpunkt entwickeln, von dem alle BürgerInnen profitieren könnten:

- mehr Bänke, z.T. in großen Vierecken platziert
- ein kleiner Spielplatz
- die Erlaubnis, dort auch Tische aufzustellen
- ein Bouleplatz (Ausleihe der Kugeln gegen Pfand am Kiosk)
- ein Schachplatz (Ausliehe der FIguren gegen Pfand am Kiosk)

Die Landmannstraße sollte unbedingt im jetzigen Zusatnd belassen werden.

 

Spielplatz Rosengarten

Wo?: Spielplatz Rosengarten gegenüber Badenberger-Schule
Was tun?: Sitzbänke total verschmutzt müssen angestrichen werden. Eltern müssen mit Kinder auf der Steinmauer sitzen.

 

Clemes Hastrich Platz

Wo?: Clemes Hastrich Platz
Was?: Pflanzkübel, Hochbeete
Was tun?: Beete bepflanzen. Bäume pflanzen.

 

Clemens-Hastrich-Str.

Wo?: Clemens-Hastrich-Str.
Was?: Fußballspielen erschweren, Beete instandsetzen
Was tun?: Begehung, Beete bepflanzen

- Bäume pflanzen
- Poller setzen

 

Clemens-Hastrich-Straße

Wo?: Clemens-Hastrich-Straße/Platz
Was?: ungepflegte Beete, fehlende Poller + Blumenkästen
Was tun?: Begehung, Bepflanzung, Gespräch mit Anwohnern

 

Clemens Hastrich Platz

Wo?: Clemens Hastrich Platz
Was?: Hochbeete, fehlende Pflanzkübel
Was tun?: Instandsetzung

 

Clemens-Hastrich-Str.

Wo?: Clemens-Hastrich-Str.
Was?: Hochbeete defekt
Was tun?: Instandsetzen, Fahrradständer, mehr Bäume

 

Clemens Hastrich Platz

Wo?: Clemens Hastrich Platz
Was?: Hochbeete, fehlende Pflanzkübel
Was tun?: Instandsetzung

 

Parkgürtel

Wo?: Parkgürtel
Was?: Beton-Bild ändern
Was tun?: Bäume pflanzen. Radweg rot nachzeichnen.

 

Leyendecker/Marienstr. 48 + 72

Wo?: Leyendecker/Marienstr. 48 + 72
Was?: Fahrradabstellplatz
Was tun?:
Kinderwege öffnen?
Parkverbot Nr. 47+72
Parknadeln aufstellen
Durchfahrt für Feuerwehr + Müll-LKW schaffen

 

Bänke im Takufeld

Wo?: Takufeld
Was tun? mehrere Bänke aufstellenda bei schönem Wetter die vorhandenen immer besetzt sind

 

Fahrradstreifen für die Venloer Str.

 

Toilette am Westfriedhof

Wo?: Haupteingang Westfriedhof
Was tun?: alte Toilette öffnen, da andere zu weit

 

Iltisstr./Äußere Kanalastr: Mehr Grün!

Wo?: Grundstück Ecke Iltisstr. u. Äußere Kanalstr. gegenüber Iltisstr. 164/166 und Autohaus Förster
Was?: Wieder mehr Grün wie vor der Baumfällung März 2011
Was tun?: z.B. wieder Büsche und vor allem Bäume anpflanzen entlang der eigentlichen Grundstücksgrenze zu den Bürgersteigen Iltisstr. und Äußere Kanalstr.

 

Müll in Ehrenfeld

Wo?: Ganz Ehrenfeld/ Spielplätze/Bahnhof
Was?: Verunreinigungen aller Art
Was tun?: Ich wünsche mir ganz viele "Umweltscouts" in zivil, die Verursacher (auf frischer Tat) mit Bußgeld bestrafen: Hundekot, Sprayer, Glasscherben, Zigarettenkippen, Ausspucken, Wildpinkeln, Papier/Zeitungen

 

Vermüllte Hansemannstr.

Wo?: Hansemannstr. !!
Was?: extrem vermüllte Straße. Müllberge! Arbeiterstrich
Was tun?: Straße sauberer halten, vermehrte Kontrollen durchs Ordnungsamt

 

Liebe Ehrenfeld SPD,

zunächst einmal ein Lob für die gute Idee die Veedelsbewohner direkt zu befragen.
Hier meine Vorschläge:

Körnerstr:

- Das Hochbeet beim Hochbunker: -> Neue Bepflanzung, regelmäßige Pflege (z.B. durch Patenschaft in der NAchbarschaft oder EVA)
- Müllsituation, Körnerstr. 91 (Haus vor der KITA) Soweit ich informiert bin, ist das Gebäude städtisch -> 1 Tonne mehr hinstellen

Venloer Str.:

- Verkehrsituation -> wieder als Einbahnstr, wie während der Umgestaltung
- Einzelhandel -> weniger 1 Euroläden, Ketten usw.
- Bebauung Heliosgelände: Lieber Wohnungen als Geschäfts und Büros

Allgemein:

- Die Gehwege sind oft zugeparkt oder zugeschissen: -> Mehr Kontrollen der Hundebsitzer; Plätze ausweisen, die nicht als Hundeklo missbraucht werden sollen (z.B. Liegewiese Blücherpark, bepflanzte Hochbeete und Baumscheiben)

 

verdreckte Spielplätze

Wo?: Spielplätze Stammstr./Gutenbergstr. + Phillipstr./Hansemannstr.
Was?: Von Glasscherben/Kippen/Hundekot/Müll befreien
Was tun?: Einzäunen? Die Spielplätze sind schön, aber leider kaum zu benutzen, weil grossflächig verdreckt - sehr schade !!

 

Löcher Fahrradstreifen Venloer Str.

Wo: Venloer Straße
Was: Radstreifen
Was tun: Viele Löcher und Unebenheiten beseitigen

 

Bänke für die Venloer Str.

Wo: Venloer Straße
Was: Bänke fehlen
Was tun: Bänke aufstellen

 

Fahrräder blockieren Gehweg

Wo: Takustraße 5
Was: Fahrradbögen
Was tun: Aufgrund der zahlreichen wild abgestellten Fahrräder ist der Gehweg nicht passierbar. Abhilfe dringend notwendig!

 

Mehr Bäume

Was tun: In den Seitenstraßen mehr Bäume pflanzen so wie in der Rothehausstraße

 

Fußgängerbrücke Lukasstr.

Wo: Fußgängerbrücke über A57, Lukasstraße
Was: Tunnel und Überweg
Was tun: Sauber halten, entmüllen, gepflegter aussehen lassen

 

Spielplatz Hansemannstr.

Wo: Hansemannstraße
Was: Spielplatz
Was tun: Neue Geräte, säubern

 

Venloer & Vogelsanger Str.

Venloer: Einbahnstraße, Neugestaltung nicht ausreichend, Alle kleinen Straßen pflastern Kunstrasenplatz für Eintracht

Vogelsanger: Verkehrssicherheit erhöhen wg. Kindertagesstätte

 

Baustellen Linie 5

mit Freude habe ich gelesen, dass es über 150 Rückmeldungen mit Ideen und

Verbesserungsvorschlägen für die Stadtverschönerung in unserem Veedel gegeben hat.

Weil ich selbst am Samstag, den 07.05.2011, nicht in Köln bin, möchte ich noch dringend auf einen unerfreulichen Umstand aufmerksam machen:

Seit vielen Monaten wird u.a. den Bewohnern der Iltis- und auf der NußbaumerstraBe ein Arbeitstempo auf den dmiigen Baustellen zugemutet, das wirklich nicht länger hinnehmbar ist.

Insbesondere die Situation auf der Iltisstraße im Bereich zwischen Lenauplatz und NußbaumerstraBe ist grotesk. Jeden Morgen begeben sich viele dmi wohnende Menschen zwischen 07:00 Uhr und 08:00 Uhr zur Arbeit, die Baustelle ruht. Weitreichende
Absperrungen behindern den fließenden und den ruhenden Verkehr.

Die Verlängerung der Linie 5 konnte ja bekanntlich verhältnismäßig schnell realisiert werden, weil es um die Erreichbarkeit u.a. von Ikea ging.

Nun geht es "nur noch" um die Interessen der einfachen Bürger in Ehrenfeld. Diese Interessen sollten aber auch wahrgenommen werden.

Herzliche Grüße

 

Martin Schulz!

Mitmachen!